Transfergerücht: Neymar-Clan tritt mit Paris Saint-Germain in Kontakt

Superstar Neymar wird mit einem Wechsel von Barca zu PSG in Verbindung gebracht. Nun erklärt er jedoch, dass er bei Barca glücklich sei.

Steht tatsächlich der Monster-Transfer des Sommers bevor? Medienberichten zufolge ist das Pariser Interesse an Neymar nicht nur einseitig. Der Neymar-Clan soll sich noch in dieser Woche mit dem Präsidenten von Paris Saint-Germain treffen.

Laut einem Bericht der AS wird Neymars Vater im Laufe der Woche nach Paris reisen, um sich dort mit Scheich Nasser Al-Khelaifi, dem Präsidenten des Pariser Spitzenklubs, zu treffen. Das Interesse am Brasilianer seitens PSG scheint ernst zu sein.

Zuletzt wurde berichtet, dass der Zweitplatzierte der abgelaufenen Ligue-1-Saison dazu bereit wäre, die festgeschriebene Ablösesumme in Höhe von 222 Millionen Euro zu bezahlen. Dosenöffner für den Transfer soll allerdings Marco Verratti werden.

Der Italiener könne der Wirtschaftlichkeit halber den Klub im Falle eines erfolgreichen Neymar-Deals für 100 Millionen Euro verlassen. Dem FC Barcelona wird starkes Interesse am 24-jährigen Mittelfeldspieler nachgesagt.

Neymar bereit für den nächsten Schritt?

Laut dem Blatt ginge es aus der Perspektive von Neymar darum, den nächsten Schritt in seiner Karriere zu machen. Er wünsche sich, Teil eines langfristigen Projektes zu sein, bei dem er der Star ist und nicht im Schatten anderer Spieler wie Lionel Messi steht.

So könne er dank seiner außergewöhnlichen Fähigkeiten schon bald selbst um den Ballon d'Or konkurrieren. Gefragt ob seiner Zukunft ließ Neymar im Laufe der Sommerpause alles offen: "Wer weiß schon, was in der Zukunft passiert", sagte er.