Transfergerücht: Milan und Juve verhandeln wegen Dani Ceballos mit Real Madrid

Erst im Sommer kam Dani Ceballos von Betis zu den Königlichen. Dort konnte er sich bislang nicht zeigen, weshalb nun ein Transfer möglich scheint.

Juventus Turin, der AC Mailand und wohl auch der FC Liverpool bekunden offenbar Interesse an einer Verpflichtung von Mittelfeldakteur Dani Ceballos von Real Madrid. Dies berichten OK Diario und Mundo Deportivo übereinstimmend. Demnach stehen die beiden italienischen Top-Klubs sogar bereits in Verhandlungen mit den Königlichen.

Es heißt, Ceballos könnte zwei Jahre lang auf Leihbasis nach Italien wechseln. Danach hätte Real die Möglichkeit, Gebrauch von einer Rücknahmeoption zu machen.

Ablauf wie 2014 bei Morata-Deal?

Es ist also möglich, dass der Ceballos-Deal ähnlich abläuft, wie der Transfer von Alvaro Morata im Jahr 2014. Damals verpflichtete Juventus Morata von Real für 20 Millionen Euro und verkaufte den spanischen Angreifer zwei Jahre später für 30 Millionen Euro wieder zurück an die Madrilenen.

Durch regelmäßige Einsätze bei der alten Dame entwickelte sich der 25-Jährige weiter und wechselte schließlich im Jahr 2017 für 66 Millionen Euro von den Blancos zum FC Chelsea.

Ceballos konnte sich bei Real nicht durchsetzen

Ähnlich könnte es nun auch beim spanischen U21-Nationalspieler Ceballos ablaufen. Zwar wechselte der 21-jährige Mittelfeldspieler erst im Sommer für 16,5 Millionen Euro von Betis Sevilla zu den Blancos, dort konnte er sich jedoch bislang nicht durchsetzen.

Die Königlichen würden Ceballos mit einer Leihe damit in seiner Entwicklung weiterhelfen, hätten aber gleichzeitig auch dir Option, sich seine Dienste für die Zukunft sichern.