Transfergerücht: James Rodriguez könnte Bayern München in Richtung FC Barcelona verlassen

Wildes Gerücht aus Spanien - ob da was dran ist? Mittelfeldmann James Rodriguez könnte für Bayern München demnach jedenfalls zur Goldgrube werden.

Der FC Barcelona ist nach wie vor auf der Suche nach einem spielgestaltenden Mittelfeldstar, der gewünschte Transfer von Philippe Coutinho vom FC Liverpool gestaltet sich schwierig. Das spanische Gerüchte-Portal Don Balon bringt nun Bayern Münchens Real-Leihgabe James Rodriguez ins Spiel.

Demnach erachtet Berater Jorge Mendes die Entwicklungschancen des kolumbianischen Superstars in Barcelona besser als in München, nachdem dort das Umfeld nicht ideal sei. Der Rekordmeister könnte nun die Kaufoption über 42 Millionen Euro ziehen und James anschließend direkt weiterverkaufen.

Dass den Katalanen ein Transfer des 26-Jährigen laut Berichten aber die genannte Summe von 100 Millionen Euro Ablöse wert ist, darf stark angezweifelt werden. Zudem erklärte James, der noch bis 2019 von Real Madrid ausgeliehen ist, dass er sich in München nun immer besser zurechtfindet.

Sollten die Zahlen jedoch stimmen und ein Verkauf zustande kommen, könnte der Rekordmeister abzüglich der Leihgebühr von 13 Millionen Euro und der Kaufsumme einen Gewinn von 45 Millionen Euro einfahren. Höchst unwahrscheinlich allerdings.