Transfergerücht: FC Arsenal an Caglar Söyüncü vom SC Freiburg dran

Der FC Arsenal will seine Defensive angeblich mit Caglar Söyüncü vom SC Freiburg verstärken und verjüngen. Konkurrenz gibt es vom AS Rom.

Der FC Arsenal ist wohl an einer Verpflichtung von Abwehrspieler Caglar Söyüncü vom SC Freiburg interessiert. Wie die Daily Mail berichtet, hat der ehemalige BVB-Scout und heutige Arsenal-Chefscout Sven Mislintat den 21-Jährigen bei den Gunners ins Gespräch gebracht.

Zwar hat der 13-fache türkische Nationalspieler noch einen Vertrag bis 2021 im Breisgau, beim FC Arsenal wird intern laut des Berichts dennoch bereits von einem Transfer gesprochen.

34,3 Millionen für Söyüncü?

Offenbar wollen die Londoner umgerechnet rund 34 Millionen Euro Ablöse für Söyüncü auf den Tisch legen. Jedoch ist das Team von Trainer Arsene Wenger nicht der einzige Interessent an den Diensten des Freiburgers.

Auch die AS Rom ist bereits auf den 21-Jährigen aufmerksam geworden. Roma-Sportdirektor Monchi hatte ihn jüngst einen "wichtigen Spieler" genannt, dessen Talent die Roma bereits erkannt habe.

Das Interesse an Söyüncü seitens der Gunners kommt nicht von ungefähr. Denn im Defensivverbund ist Arsenal personell mit Per Mertesacker und Laurent Koscielny mit Ü30-Akteuren bestückt. Zudem wird Mertesacker seine aktive Spielerkarriere im Sommer beenden. Ein Transfer Söyüncüs würde demnach die Viererkette, in der auch Shkodran Mustafi agiert, um einiges verjüngen.