Transfergerücht erkaltet - FC Bayern und Sanchez? Das spricht dagegen

AZ

Das Transfergerücht kochte sehr schnell sehr heiß auf und beherrscht den Wechselsommer noch immer: Doch es zeichnet sich ab, dass Arsenal-Star Alexis Sanchez nicht zum FC Bayern kommt. Drei Gründe, die dafür sprechen.

München - Alexis Sanchez und der FC Bayern - da wächst anscheinend nicht zusammen, was nicht zusammen gehört. Das Interesse der Verantwortlichen beim deutschen Rekordmeister am Ausnahmespieler des FC Arsenal ist in den letzten Tagen deutlich abgekühlt, das Gesamtpaket widerspricht allem Anschein nach den finanziellen Vorstellungen der Münchner.

Zudem verpflichteten die Bayern ja bereits Sebastian Rudy (ablösefrei), Serge Gnabry (acht Millionen Euro), Niklas Süle (25 Millionen Euro) und Corentin Tolisso (41,5 Millionen Euro) für die kommende Saison. Braucht es da tatsächlich noch eine "Granate" vom Schlage eines Alexis Sanchez?

Nein - auch, weil aktuell drei Argumente dagegen sprechen.

Grund 1: Der FC Arsenal will sein zögerndes Star-Duo Alexis Sanchez und Mesut Özil mit einem üppigen Bonus zum Bleiben bewegen.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier