Transfer zur SSC Neapel? Bayer Leverkusens Bernd Leno kann sich Wechsel ins Ausland vorstellen

Bei den Partenopei gibt es zwei Kandidaten für die Reina-Nachfolge. Einer davon ist Bayers Bernd Leno.

Nationaltorwart Bernd Leno (25) kann sich einen Wechsel ins Ausland vorstellen. "Ich habe immer gesagt, dass ich grundsätzlich einem Wechsel ins Ausland nicht abgeneigt bin", sagte der Schlussmann vom Bundesligisten Bayer Leverkusen bei Amazon Music zu den Gerüchten über das Interesse des italienischen Top-Klubs SSC Neapel: "Wenn ich ins Ausland gehe, dann nicht als Nummer-1-Anwärter, sondern nur als klare Nummer eins. Alles andere macht für mich keinen Sinn."

Gleichzeitig stellte Leno jedoch klar, dass er sich derzeit nur auf die ehrgeizigen Ziele mit Leverkusen fokussiere und er sich deshalb noch nicht damit befasse, was nach der Saison passiert. "Vizekusen in der Bundesliga wäre auf jeden Fall ein Titel. Das würde ich unterschreiben. Im Pokal nicht", sagte Leno.

Trapp und Leno kämpfen bei der WM um die Nummer drei

Im Halbfinale des DFB-Pokals empfängt Leverkusen am 17. April Rekordmeister Bayern München (20.45 Uhr im LIVETICKER). "Wir haben in der Bundesliga zwar 1:3 gegen Bayern verloren, allerdings hatten wir auch unsere Chancen. Bayern hat in der Liga nicht mehr den großen Druck. In einem Spiel in der BayArena ist alles möglich und wir haben die sehr große Hoffnung, nach Berlin zu kommen", sagte Leno.

Leverkusens Schlussmann hofft, im Sommer bei der WM in Russland dabei zu sein. "Hinter Manu (Manuel Neuer, d.Red) kommt aktuell Marc-Andre ter Stegen, da muss ich realistisch sein. Kevin Trapp und ich sind die heißesten Anwärter auf den Platz als Nummer drei. Ich hoffe natürlich, mit zur WM zu fliegen, und versuche, den Rest der Saison gute Leistungen zu bringen. Russland im Sommer ist fest eingeplant."