Training in Austin: Hamilton hängt Vettel ab

SID
Formel 1: Hamilton gewinnt in Austin - Team-WM an Mercedes

Mit der Aussicht auf seinen vierten WM-Titel hat Lewis Hamilton (32) den Auftakt zum Großen Preis der USA (Sonntag, 21.00 Uhr/RTL und Sky) klar dominiert. Der Mercedes-Pilot war im freien Training in Austin mit seiner besten Runde in 1:34,668 Minuten mit Abstand der Schnellste, sein Rivale Sebastian Vettel leistete sich im Ferrari einen heftigen Abflug und landete im Kiesbett.
Der Heppenheimer (1:35,192) musste sich mit einer guten halben Sekunde Rückstand auf Hamilton mit Platz drei zufrieden geben. Schneller als Vettel war auf dem 5,513 Kilometer langen Circuit of the Americas in Texas zudem noch Max Verstappen (1:35,065). Der Niederländer verlängerte am Freitag seinen Vertrag bei Red Bull bis 2020.
Hamilton könnte schon in Austin nach 2008, 2014 und 2015 erneut Weltmeister werden. Der Brite geht mit 59 Punkten Vorsprung auf Vettel ins Rennen, holt Hamilton 16 Zähler mehr als Vettel, steht er als neuer Weltmeister fest. Schon 2015 hatte sich Hamilton in Texas zum Weltmeister gekrönt.
Nico Hülkenberg (Renault/1:36,534) musste sich mit Rang zwölf begnügen, zudem wurden weitere Teile seines Motors gewechselt. Der Emmericher wird in der Startaufstellung um 20 Plätze strafversetzt. Pascal Wehrlein (Worndorf/1:38,165) landete im Sauber abgeschlagen auf Platz 18.