Trainer-Legende Rohr im AZ-Interview - "Tolisso kann der kleine Matthäus werden"

Maximilian Koch

Am Montag steigt Bayerns Rekordeinkauf Corentin Tolisso ins Training ein. Frankreich-Experte Gernot Rohr erklärt im AZ-Interview, was er vom 22-Jährigen hält – und was ihm fehlt: "Er ist noch kein Anführer."

Gernot Rohr aus Mannheim spielte von 1972 bis 1974 beim FC Bayern. Seine größten Erfolge als Profi feierte er bei Girondins de Bordeaux. Der Trainer (u.a. Bordeaux, Nizza, Nantes) lebt in Frankreich.

AZ: Herr Rohr, an diesem Montag steigt Neuzugang Corentin Tolisso ins Training des FC Bayern ein. Der 22-Jährige kam für 41,5 Millionen Euro von Olympique Lyon. Auf was für einen Spieler dürfen sich die Fans freuen? GERNOT ROHR: Hier in Frankreich denken wir, dass der Wechsel zu Bayern zu diesem Zeitpunkt überraschend kam, für so viel Geld. Lyon war in einer kleinen Krise in der vergangenen Saison, das hat ihm nicht geholfen. Das Besondere an Tolisso ist seine Vielseitigkeit. Er spielt in der Defensive und in der Offensive sehr wirkungsvoll, ist bedingungslos im Einsatz, kampfstark.

Und torgefährlich: 14 Treffer und sieben Vorlagen gelangen ihm in der vergangenen Saison. Eine gute Quote für einen Mittelfeldspieler. Carlo Ancelotti wird verschiedene Möglichkeiten haben, ihn einzusetzen.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier