Trainer-Debüt missglückt! Melsungen-Krise geht weiter

·Lesedauer: 1 Min.
Trainer-Debüt missglückt! Melsungen-Krise geht weiter
Trainer-Debüt missglückt! Melsungen-Krise geht weiter

Das Debüt des Spaniers Roberto Garcia Parrondo auf der Trainerbank des kriselnden Handball-Bundesligisten MT Melsungen ist missglückt.

Die hochgehandelten Hessen unterlagen im ersten Spiel unter Parrondo, der unter der Woche als Nachfolger von Gudmundur Gudmundsson verpflichtet worden war, Tabellenführer SC Magdeburg mit 24:27 (11:15).

Die MT kassierte damit die dritte Niederlage im fünften Spiel. (DATEN: Spielplan und Ergebnisse der HBL)

Magdeburg wahrt weiße Weste

Die Magdeburger wahrten hingegen ihre weiße Weste und bauten ihre Serie auf sechs Siege in sechs Spielen aus.

Lukas Mertens war vor 2700 Zuschauern mit sechs Toren der beste Werfer für den amtierenden European-League-Sieger.

Melsungen zeigte sich unter Parrondo zwar verbessert, konnte in der spannenden Schlussphase aber das Spiel nicht mehr drehen.

Lemgo-Lippe feiert ersten Saisonsieg

Pokalsieger TBV Lemgo-Lippe feierte nach dem schwachen Saisonstart derweil seinen ersten Ligasieg, das Team von Trainer Florian Kehrmann schlug die HBW Balingen-Weilstetten 38:28 (21:13).

Zudem setzten Aufsteiger HSV Hamburg mit einem 31:23 (17:10) gegen die HSG Wetzlar und Frisch Auf Göppingen beim 27:24 (12:10) gegen den Bergischen HC ihre guten Saisonstarts fort.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.