Tragischer Unfall! Triathletin stirbt beim Training

Tragischer Unfall! Triathletin stirbt beim Training
Tragischer Unfall! Triathletin stirbt beim Training

Drama um einen Triathlon-Star.

Rebecca Comins ist beim Training auf ihrem Rad ums Leben gekommen. Die 52-Jährige wurde am Donnerstag auf der A40 nahe Raglan in der Gemeinde Monmouthshire in Südost-Wales von einem Auto erfasst und erlag noch am Unfallort ihren Verletzungen.

Ein 47 Jahre alter Mann aus Abergavenny wurde zwischenzeitlich von der Polizei festgenommen. Er hatte einen weißen Vauxhall Morano gefahren und wird verdächtigt, dass er den Unfall mit sorgloser Fahrweise provozierte.

Comins: Polizei ermittelt gegen Mann

Inzwischen wurde er aber wieder freigelassen. Die Ermittlungen dauern an und die Polizei bittet Zeugen um Hilfe.

Comins hinterlässt ihren Mann Stephen sowie ihre beiden Kinder George und Millie. In einem Statement der Familie heißt es: „Unsere wunderschöne Rebecca wurde uns weggenommen, während sie tat, was sie liebte. Sie war eine liebevolle und fürsorgliche Ehefrau und Mutter.“

Comins startete bei internationalen Wettkämpfen für Großbritannien und gehörte zu den Besten der Sportart. Ihr bester Auftritt liegt nicht weit zurück. 2018 belegte sie bei der EM den neunten Platz.

Die Waliserin engagierte sich zudem auch im Rugby. Sie war beim Club Caldicot RFC als medizinische Teambetreuerin im Einsatz.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.