Tragödie in Zentralchina: Dutzende sterben beim Brand einer Fabrik

Bei einem verhererenden Brand in einer Fabrik in den zentralchinesischen Stadt Anyang sind mindestens 38 Menschen ums Leben gekommen.

Ein Großaufgebot der Feuerwehr brachte die Flammen erst nach mehreren Stunden unter Kontrolle. Zur Ursache des Feuers mchten die Behörden in der Provinz Henan keine Angaben. Im Einsatz seien 200 Rettungskräfte und 60 Feuerwehrleute gewesen.

Die Tragödie weckte Erinnerungen an einen öhnlichen Großbrand in einer illegal betriebenen Schuhfabrik in der südostchinesischen Provinz Fujian. Damals starben Dutzende Beschäftigte. Viele von ihnen kamen ums Leben, weil die Fenster des Gebäudes vergittert waren und andere Fluchtwege nicht offen standen.