Tragödie für Pharrell Williams: Cousin von Polizist erschossen

teleschau
·Lesedauer: 2 Min.

US-Sänger und Rapper Pharrell Williams fordert Aufklärung: Am vergangenen Wochenende wurde sein Cousin in Virginia Beach von einem Polizisten erschossen, dessen Bodycam ausgeschaltet war. 

In der Familie von Pharrell Williams löste die Tötung seines Cousins durch einen Polizisten Bestürzung aus. Auf Twitter fordert er die Aufklärung des Falls. (Bild: 2020 Stephane Cardinale - Corbis/Stephane Cardinale - Corbis)
In der Familie von Pharrell Williams löste die Tötung seines Cousins durch einen Polizisten Bestürzung aus. Auf Twitter fordert er die Aufklärung des Falls. (Bild: 2020 Stephane Cardinale - Corbis/Stephane Cardinale - Corbis)

Es ist nicht nur eine familiäre Tragödie für einen internationalen Musikstar, sondern auch ein brisanter Fall für die Öffentlichkeit: US-Sänger Pharrell Williams gab bekannt, dass sein 25-jähriger Cousin namens Donovon Lynch am vergangenen Wochenende von einem Polizisten in Virginia Beach erschossen wurde. Beteiligte Cops berichten davon, dass der junge Mann bewaffnet gewesen sei, eine Aussage, die durch einen Zeugen bestätigt wurde. 

Prozess: Wird es nach George Floyds Tod Gerechtigkeit geben?

Prozess: Laut Informationen der "Bild" habe der zuständige Behörden-Chef angegeben, dass der US-Cop, der den tödlichen Schuss abgab, eine Bodycam getragen habe - "aus unbekannten Gründen" sei diese während der Schießerei aber nicht eingeschaltet gewesen.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

"Wir würden der Gemeinde gerne Antworten geben. An diesem Punkt haben wir sie nicht", so der Polizei-Chef. Pharrell Williams fordert über Twitter unterdessen eine Aufklärung des tödlichen Vorfalls, der vermutlich ein Teil diverser Schießereien mit weiteren Todesopfern war: "Der Verlust dieser Leben ist eine unermessliche Tragödie", stellte der 47-Jährige Rapper klar. 

George Floyd: 18-Jährige sagt vor Gericht aus

Weiterhin führt er aus: "Es ist entscheidend, dass meine Familie und die Familien der anderen Opfer die Transparenz bekommen, die sie verdienen." Die Stadt Virginia Beach im US-Bundesstaat Virginia, in dem Williams selbst geboren wurde, bezeichnete er als "Inbegriff der Hoffnung". Gemeinsam werde man die Tragödie durchstehen.

Mehrere Schießereien in der Stadt

Der genaue Verlauf der Tötung ist demnach noch unklar. Laut Polizeiangaben sei es in der Nacht zum Samstag zu mehreren Schießereien in Virginia Beach gekommen. Offenbar war der Auslöser ein eskalierender Streit, in dessen Folge mehrere Beteiligte eine Waffe zogen. Bei dem Vorfall wurden acht Menschen verletzt. In der Nähe kam es zu zwei weiteren Vorfällen - jeweils mit Todesfolge. Neben einer 28-jährigen Frau, die noch am Tatort ihren Schussverletzungen erlag und laut Ermittlungsangaben als unbeteiligte Zuschauerin eingestuft wurde, wurde auch Williams' Cousin Donovon das Leben genommen.

VIDEO: George Floyd-Prozess: Aktivistin kettet sich an Gerichtszaun