Tragödie in Australien: Vier Tote nach Hubschrauber-Kollision

Bei einer Helikopter-Kollision an der berühmten Gold Coast an der australischen Ostküste sind vier Menschen ums Leben gekommen, darunter auch ein britisches Paar.

Der Unfall ereignete sich nahe des Sea World Parks. Die verunglückten Hubschrauber sollen Berichten zufolge zu dem Themenpark gehören und für Sightseecing-Touren genutzt worden sein.

Unter den Opfern ist demnach auch der Chefpilot des Parks, sowie eine 36 Jahre alte Australierin. Ein 10 Jahre alter Junge schwebt weiter in Lebensgefahr, ein neunjähriger und eine 33-jährige Frau seien schwer verletzt.

Ersten Erkenntnissen zufolge war einer der Helis gerade gestartet, der andere wollte landen, als die Rotoren miteinander in Kontakt kamen. Ein Hubschrauber stürzte daraufhin ab und blieb kopfüber auf einer Sandbank im Meer liegen. Dem anderen gelang noch die Landung, jedoch ging dabei die Windschutzscheibe zu Bruch.

Der australische Premierminister Anthony Albanese twitterte: "Australien ist geschockt von der Nachricht des schrecklichen und tragischen Helikopterunglücks an der Gold Coast."

Wie genau es zu der Kollision kommen konnte, war zunächst unklar. Die australische Transportsicherheitsbehörde nahm Ermittlungen auf. Ein Großaufgebot von Polizei und Rettungssanitätern war im Einsatz.