TRADEGATE AG Wertpapierhandelsbank: außerordentliche Umsatz- und Gewinnanstieg

TRADEGATE AG Wertpapierhandelsbank / Schlagwort(e): Umsatzentwicklung
TRADEGATE AG Wertpapierhandelsbank: außerordentliche Umsatz- und Gewinnanstieg

02.03.2020 / 16:01 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Tradegate AG verzeichnet außerordentlichen Umsatz- und Gewinnanstieg

Nachdem bereits im Januar Rekordumsätze gemeldet werden konnten, haben die deutlichen Einbrüche an den internationalen Märkten und die anhaltende Verunsicherung der Anleger im Februar zu erneuten Umsatzrekorden bei der Tradegate AG Wertpapierhandelsbank geführt.
Im Februar wurden als Market Specialist an der Tradegate Exchange und als Systematischer Internalisierer 3.693.000 Transaktionen in Aktien und ETFs durchgeführt. Dies entspricht gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres einem Plus von 159 %, gegenüber dem bisherigen Rekordmonat Januar einem Plus von 26,5 %. Das entsprechende Handelsvolumen stieg gegenüber dem Vorjahr um 164 % und gegenüber dem Januar um 33 % auf 26,23 Mrd. Euro. Der umsatzstärkste Handelstag war Freitag, der 28. Februar 2020 mit 392.490 Geschäften und einem Handelsvolumen von 2,58 Mrd. Euro.

Die historischen Umsatzrekorde haben bei der Tradegate AG auch zu einem überproportionalen Gewinnanstieg geführt. Die variablen Kosten je Trade sind zum Jahresbeginn ebenfalls gestiegen. Ein weit größerer Anstieg war jedoch aufgrund der hohen Volatilität und hohen Umsätze in Nebenwerten bei den durch die Gesellschaft erzielten Bruttomargen je Trade zu verzeichnen.

Das Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit stieg daher gegenüber dem Vorjahr um rund 367 % auf rund 17,6 Mio. Euro und erreichte nach 2 Monaten bereits rund 65 % des Gesamtjahresergebnisses des Jahres 2019. Es handelt sich dabei um vorläufige Zahlen der Finanzbuchhaltung, die keiner prüferischen Durchsicht unterzogen wurden.

Da die sehr großen Umsätze bei Börsencrashs oder deutlichen Marktkorrekturen aufgrund singulärer Ereignisse nicht ungewöhnlich sind, lassen sich für die weitere Umsatz- und Gewinnentwicklung des Geschäftsjahres keine seriösen Prognosen ableiten. Die Gesellschaft geht davon aus, dass sich die Umsätze und erzielbaren Handelsmargen im weiteren Jahresverlauf wieder auf normalem Niveau einpendeln werden.

Über die Tradegate AG Wertpapierhandelsbank:

Die Tradegate AG Wertpapierhandelsbank ist ein CRR-Kreditinstitut. Schwerpunkt der Unternehmung ist die Tätigkeit als Spezialist bzw. Skontroführer für ca. sechstausend Wertpapiergattungen (Aktien und ETFs) an der auf die Bedürfnisse von Privatanlegern spezialisierten Tradegate Exchange mit Sitz in Berlin sowie an der Frankfurter Wertpapierbörse und der Börse Berlin. Darüber hinaus ist die Tradegate AG Wertpapierhandelsbank als Systematischer Internalisierer tätig und betreibt unter der Marke ,Berliner Effektenbank' exklusives Private Banking.

Kontakt: Investor und Public Relations
Catherine Hughes
Telefon: 030 - 890 21-145
E-Mail: chughes@tradegate.de


02.03.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: TRADEGATE AG Wertpapierhandelsbank
Kurfürstendamm 119
10711 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 (0)30 89021120
Fax: +49 (0)30 89021121
E-Mail: htimm@tradegate.de
Internet: www.tradegate.de
ISIN: DE0005216907
WKN: 521690
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Basic Board), München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 987435


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this