"Tränen in den Augen": Elton reagiert emotional nach "TV total"-Moderationsdebüt

·Lesedauer: 3 Min.
Zum ersten Mal seit Beginn der Show durfte Elton bei "TV Total" am Moderationstisch Platz nehmen.   (Bild: ProSieben/Willi Weber)
Zum ersten Mal seit Beginn der Show durfte Elton bei "TV Total" am Moderationstisch Platz nehmen. (Bild: ProSieben/Willi Weber)

Jahrelang stand Elton bei "TV total" als ewiger Show-"Praktikant" auf der Bühne. Da Sebastian Puffpaff an Corona erkrankt ist, hat ProSieben Elton am Mittwochabend kurzerhand zum Moderator befördert. Im Netz zeigten sich die Fans begeistert.

Das Logo mit dem teuflischen Fernseher, die fahrbare Bühne, die Begleitband The Heavytones und natürlich auch das "Nippelboard", das auf Knopfdruck skurrile Fernsehschnipsel ausspuckt: Im November kehrte "TV total" originalgetreu zurück. Nur das Gesicht der Sendung ist seit dem Comeback ein anderes - statt Show-Erfinder Stefan Raab präsentiert seit nunmehr zwei Monaten Sebastian Pufpaff die witzigsten TV-Absurdidäten. Am gestrigen Mittwoch jedoch musste der Moderator aufgrund einer Corona-Infektion vorübergehend seinen Platz räumen.

Wann Sebastian Puffpaff wieder als Moderator von "TV Total" zurückkehren wird, ist bislang noch nicht bekannt. (Bild: ProSieben/Willi Weber)
Wann Sebastian Puffpaff wieder als Moderator von "TV Total" zurückkehren wird, ist bislang noch nicht bekannt. (Bild: ProSieben/Willi Weber)

"Meinetwegen könnte Elton das für immer moderieren"

Bereits im Vorfeld der Sendung spekulierten Fans, um wen es sich bei dem "fantastischen Ersatz" handle, den ProSieben in den sozialen Medien angekündigt hatte. Als zur Primetime schließlich der einstige Show-"Praktikant" Elton die Bühne betrat, war die Begeisterung bei den Zuschauerinnen und Zuschauern im Netz groß. "Meinetwegen könnte Elton das für immer moderieren", lautete etwa das Fazit eines Twitter-Users. Ein anderer schrieb: "Das war dann einfach mal mit Abstand die beste Folge 'TV total' seit dem Reboot. Bitte immer Elton als Moderator."

Gute Quoten für Eltons Überraschungsauftritt

Auch in puncto Quoten hat sich die Beförderung des ewigen "Praktikanten" für ProSieben gelohnt: Eltons "TV total"-Moderationspremiere versammelte 1,46 Millionen Menschen vor dem TV und erreichte einen Marktanteil von 13,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Somit legte die Sendung im Vergleich zur Vorwoche um einen Prozentpunkt zu und war zur Primetime das beliebteste Programm in der Zielgruppe.

Elton selbst zeigte sich nach seinem Auftritt emotional. Auf Instagram schrieb der 50-Jährige: "Ich hatte lange überlegt, ob ich mir das zutraue. Aber ich musste es zumindest versuchen." Man habe "am Puls und mancher Reaktion gemerkt, wie nervös ich war", so der Entertainer. Dass sein "TV total"-Moderationsdebüt ein aufregendes Erlebnis für Elton war, zeigte eine Pulsuhr, die er während der Sendung trug. So konnte das Publikum seinen Herzschlag verfolgen - und der war erstaunlich hoch: Zu Beginn der Show zeigte die Einblendung 146 Schläge pro Minute an.

Kai Pflaume als Quizmaster bei "Blamieren oder Kassieren"

"Danke an die Zuschauer im Studio ... ihr habt es mir ein wenig leichter gemacht und ich hatte Tränen in den Augen", heißt es in dem Instagram-Post weiter. Zudem bedankte sich Elton beim Team der Sendung und auch bei seinem "Wer weiß denn sowas?"-Kollegen Kai Pflaume, der als "Blamieren oder Kassieren"-Moderator einsprang und somit für die zweite große Überraschung des Abends sorgte.

Ob Elton und Kai Pflaume auch in der nächsten Woche einspringen müssen, bleibt abzuwarten. Noch ist nicht bekannt, wie lange Sebastian Pufpaff ausfällt - und ob ProSieben im Fall der Fälle nicht auf einen anderen Überraschungshost setzen würde. Pufpaff selbst zeigte sich mit der Wahl seiner Vertretung schon vor der Ausstrahlung in einem Tweet hoch zufrieden: "Ich muss sagen, hätte ich die Auswahl des Moderators alleinig treffen dürfen, dann so."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.