Touristin bestellt veganes Gericht, doch das Konzept scheint dem Küchenchef fremd

Toursitin bestellt veganen Salat, doch das Konzept scheint dem Küchenchef fremd

Ein veganes Gericht in Spanien zu bestellen ist offenbar schwerer als man annehmen mag. Das mussten zwei Schwestern nun am eigenen Leib erfahren. Eine davon teilte das Bild ihres merkwürdigen Snacks auf Twitter und die User können nicht genug davon bekommen.

Vegane Lebensweise ist mittlerweile mehr als nur ein Trend. Supermärkte und Restaurants haben sich längst auf Kunden mit bewusster Ernährung eingestellt und bieten viele tierfreie Produkte an. Zu einem Küchenchef an der spanischen Costa del Sol ist dieses Konzept offenbar aber noch nicht vorgedrungen.

LESEN SIE AUCH: Warum "Clean Eating" mehr als nur ein Foodhype ist & was wirklich dahinter steckt

Als die Schwestern Gabbie und Georgina Jarvis unter anderem einen veganen Salat orderten, staunten sie über das Ergebnis nicht schlecht. Statt nur auf beispielsweise Fleisch, Eier oder Käse zu verzichten, beziehungsweise ein Dressing auf Ölbasis anzubieten, ließ der Koch im Prinzip alles weg, was einen Salat ausmacht. Auf dem Teller landeten lediglich grob geschnittene Tomaten mit Zwiebelringen.

GALERIE: Doch gar nicht so super? Diese Superfoods werden überschätzt

"Wir waren mit der Familie essen. Ein Angestellter kam zu unserem Tisch und mein Vater fragte, ob sie auch vegane Gerichte servieren würden. Der Kellner sagte, ja", erzählte Gabbie "Mirror Online". Und weiter: "Georgina wollte eigentlich eine vegane Pizza ohne Käse, aber die Bedienung erzählte uns nach der Bestellung, dass darin Ei enthalten sei und sie einen Blick auf die Salate werfen solle. Als der Salat schließlich kam, schauten Georgina und ich uns kurz an und dann musste ich einfach furchtbar lachen."

LESEN SIE AUCH: Buddha Bowl? In fünf Schritten zum Lecker-Mix

Gabbie machte einen Schnappschuss von dem missratenen veganen Salat und lud das Foto bei Twitter hoch. In kürzester Zeit ging der Post viral und erntete über 50.000 Likes und 12.000 Retweets. Ein User kommentierte scherzhaft: "Frauen wollen Gemüse, Frauen bekommen Gemüse, Frauen sind nicht glücklich, Frauen müssen positiver denken." Ein weiterer Nutzer zeigte dafür mehr Verständnis: "Ich bin kein Vegetarier oder Veganer, aber wegen so etwas würde ich auch kochen vor Wut."

Der Hunger trieb den Salat dann doch rein, wie Gabbie weiter berichtete: "(Meine Schwester) ist es gewohnt, rohes Gemüse zu essen und sie war hungrig, also hat sie alles aufgegessen. Aber sie hat noch nach einem Korb Brot gefragt - ohne Butter."


IM VIDEO: Sex-Superfood für Männer