Tour de Suisse: Pinot gewinnt 7. Etappe - Higuita in Gelb

Tour de Suisse: Pinot gewinnt 7. Etappe - Higuita in Gelb
Tour de Suisse: Pinot gewinnt 7. Etappe - Higuita in Gelb

Der französische Radprofi Thibaut Pinot hat die siebte Etappe der coronageplagten Tour de Suisse gewonnen. Der 32-Jährige vom Team Groupama-FDJ setzte sich als Ausreißer am harten Schlussanstieg in Malbun durch. Dabei verwies er den Spanier Oscar Rodriguez (Movistar) und den Kasachen Alexej Luzenko (Astana Qazaqstan Team) auf die weiteren Plätze.

Auf den anspruchsvollen 196 Kilometern, die das Peloton von Ambri ins Nachbarland Liechtenstein führte, überquerten die Fahrer mehr als 3000 Höhenmeter. Bester Deutscher war Meister Maximilian Schachmann (Bora-hansgrohe) auf Rang 16.

Neuer Mann in Gelb ist der 24-jährige Kolumbianer Sergio Higuita (Bora-hansgrohe) - mit zwei Sekunden Vorsprung auf Geraint Thomas (Großbritannien/Ineos Grenadiers) und 19 Sekunden auf den bisherigen Gesamtführenden Jakob Fuglsang (Dänemark/Israel-Premier Tech). Thomas, Sieger der Tour de France 2018, geht als Favorit auf die Schlussetappe. Am Sonntag wartet auf die Fahrer ein 25,6 km langes Einzelzeitfahren in Vaduz.

An den Start der siebten Etappe gingen 84 Fahrer - nur etwas mehr als die Hälfte der ursprünglich gestarteten Profis. Am Vortag hatte der zu dem Zeitpunkt Gesamtführende Alexander Wlassow (Russland/Bora-hansgrohe) die Rundfahrt wegen eines positiven Corona-Tests beenden müssen, nachdem er am Donnerstag noch die fünfte Etappe gewonnen hatte.

Wegen des Virus stiegen rund 30 weitere Radprofis beim wichtigen Vorbereitungsrennen auf die am 1. Juli beginnende Tour de France aus. Die Teams Alpecin-Fenix, Bahrain-Victorious, Jumbo-Visma und UAE Team Emirates zogen sich komplett aus dem Rennen zurück.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.