Tour de Ski: Hennig weiter auf Top-10-Kurs

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Skilangläuferin Katharina Hennig (24) ist nach dem Sprintrennen bei der Tour de Ski in Val di Fiemme weiter auf Top-10-Kurs. Die Oberwiesenthalerin zog am Samstag ins Viertelfinale ein, am Ende gelang ihr mit Platz 15 das beste Sprintergebnis ihrer Karriere. Vor der letzten Etappe am Sonntag fiel Hennig auf Rang acht in der Gesamtwertung zurück, im vergangenen Jahr hatte sie die Tour auf diesem Platz abgeschlossen.

Die Siege im klassischen Sprint gingen an Linn Svahn, die auch bereits beim Tour-Auftakt gewonnen hatte, und Oskar Svensson (beide Schweden). Janosch Brugger (8./Schluchsee) bescherte den Startern des Deutschen Skiverbandes (DSV) einen Achtungserfolg und zog ins Halbfinale ein, Antonia Fräbel (22./Asbach), Pia Fink (23./Bermelau) und Thomas Bing (19./Dermbach) erreichten jeweils das Viertelfinale.

Julia Preußger (37./Oberwiesenthal), Lucas Bögl (42./Gaißlach), Jonas Dobler (47./Traunstein) und Florian Notz (49./Römerstein) waren bereits in der Qualifikation ausgeschieden.

Die Gesamtwertung der Frauen wird weiter von Jessie Diggins (2:27:51 Stunden/USA) angeführt, vor der achten und letzten Etappe beträgt Hennigs Rückstand 2:27 Minuten. Bei den Männern liegt der Russe Alexander Bolschunow (2:59:38 Stunden/Russland) vorne. Bester Deutscher ist Bögl auf Rang 16 (+7:25 Minuten).

Am Sonntag steht sowohl für die Frauen (12.45 Uhr) als auch für die Männer (15.35 Uhr) der Schlussanstieg über zehn Verfolgungs-Kilometer in Val di Fiemme an.