Tour de France: Franzosen feiern Bergkönig Barguil

Warren Barguil ist der Bergkönig der Tour de France

Foix.  Warren Barguil beschert der Grande Nation zum Nationalfeiertag den Etappensieg in den Pyrenäen. Im gepunkteten Trikot des Bergkönigs entschied der kleine Kletterer vom Team Sunweb den Sprint einer Vierergruppe in Foix. Die war mit Ex-Toursieger Alberto Contador, Vuelta- und Giro-Triumphator Nairo Quintana sowie dem Froome-Adjudanten Mikel Landa ausgesprochen prominent besetzt. Barguil aber hatte die schnellsten Beine von allen: "Ich hatte eine Superform heute, das habe ich schon gespürt, als ich heute morgen aufs Rad stieg. Am Nationalfeiertag zu gewinnen – das ist einfach großartig."

Barguil durfte sich allerdings beim Spanier Landa bedanken. Der Froome-Helfer hatte in der Ausreißergruppe die meiste Arbeit geleistet und fast im Alleingang das Feld der Favoriten über viele Kilometer auf stabil zwei Minuten Abstand gehalten. Landa war ursprünglich einer Attacke Contadors gefolgt.

Seine Aufmerksamkeit war ein Zeichen für eine besonders starke Teamleistung von Sky. Denn auch einer zweiten Ausreißergruppe, angeführt von Quintana, hatte sich mit Ex-Weltmeister Michal Kwiatkowski ein Froome-Helfer zugesellt. Sky kontrollierte damit die Etappe, aber auf eine andere Art und Weise als gewohnt.

Die Hierarchien im Team Sky verschieben sich

Die neue Taktik durfte man als Einsehen in die relative Schwäche des Leaders Froome interpretieren. Die Planer von Team Sky trauten ihm offenbar nicht zu, in den Kampf um Etappensieg und Bonussekunden eingreifen zu können. Also wurde Landa, vor der Etappe...

Lesen Sie hier weiter!