Doping? Razzia bei Tour-Team

·Lesedauer: 2 Min.
Doping? Razzia bei Tour-Team
Doping? Razzia bei Tour-Team

Die französische Polizei hat aufgrund eines Doping-Verdachts im Rahmen der 108. Tour de France am Mittwochabend eine Razzia im Hotel des Teams Bahrain Victorious in Pau durchgeführt.

Wie die Staatanwaltschaft Marseille mitteilte, sei bereits am 3. Juli eine Voruntersuchung wegen des möglichen "Erwerbs, des Transports, des Besitzes und der Einfuhr einer verbotenen Substanz oder Methode zur Verwendung durch einen Athleten ohne medizinische Rechtfertigung" eingeleitet worden, hieß es in einem Statement der Staatsanwaltschaft am Donnerstag.

Das Ermittlungsverfahren diene dazu, "festzustellen, ob die Straftaten, die die Eröffnung des Verfahrens gerechtfertigt haben, tatsächlich begangen wurden oder nicht", hieß es weiter.

Team bestätigt Razzia

Bahrain Victorious hatte die Razzia zuvor in einer offiziellen Mitteilung bestätigt, aber hinzugefügt, dass dem Team die Gründe für die Durchsuchung nicht bekannt seien. Der Rennstall habe sich "zu höchster Professionalität und der Einhaltung aller Vorschriften verpflichtet und werde immer auf professionelle Art und Weise kooperieren", schrieb das Team.

Das Vorgehen habe Auswirkungen auf die Erholung der Fahrer und die Planung der Mahlzeiten gehabt, und als professionelles Team hat das Wohlergehen unseres Teams höchste Priorität, hieß es weiter. Die Durchsuchung sei von der Polizei der Zentralstelle für den Kampf gegen Verstöße gegen die Umwelt und die öffentliche Gesundheit (Oclaesp) durchgeführt worden, hatte die Nachrichtenagentur AFP zuvor von einer nahestehenden Quelle erfahren.

"Es war nichts Besonderes, wir hatten einen Besuch von der Polizei. Sie haben nach den Trainingsunterlagen der Fahrer gefragt, den Bus kontrolliert, und das war's", sagte Teamchef Milan Erzen dem Fachportal Cyclingnews, das zuvor bereits über die Durchsuchung berichtet hatte. Die Fahrer seien "eine Stunde lang gestört worden. Sie haben uns nicht gesagt, was der Grund für den Besuch ist, aber wir werden es heute über unsere Anwälte herausfinden."

Hotelzimmer der Fahrer durchsucht

Bahrain Victorious bestätigte zudem, dass die Hotelzimmer der Fahrer und des Staffs durchsucht wurden. Verhaftungen habe es nicht gegeben. Laut Informationen des Fachportals waren bis zu 50 Polizeibeamte im Einsatz.

Das Team aus dem Königreich verbuchte bei der laufenden 108. Großen Schleife bereits zwei Etappenerfolge, Matej Mohoric (Slowenien) und Dylan Teuns (Belgien) triumphierten auf den Teilabschnitten sieben und acht. Der Niederländer Wout Poels führte vor der 18. Etappe am Donnerstag zudem die Bergwertung an, auch in der Teamwertung lag Bahrain Victorious vor dem viertletzten Teilabschnitt an der Spitze.

Bereits im Juni hatte Teamchef Erzen sein Team verteidigen müssen, nachdem in französischen Medien über Dopingvorwürfe berichtet worden war.

Alles zur Tour de France 2021 auf SPORT1.de:

Alle Etappen der Tour de France 2021
Liveticker der Tour de France
Gesamtwertung der Tour de France
Sprintwertung der Tour de France
Bergwertung der Tour de France
Teamwertung der Tour de France
Nachwuchswertung der Tour de France
Begriffe der Tour de France

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.