Tour de France: Thomas setzt sich die Tour-Krone auf

Der Brite Geraint Thomas hat die 105. Ausgabe der Tour de France gewonnen. Er setzte sich nach 21 Etappen und 3.351 Kilometern mit einem Vorsprung von 1:51 Minuten auf den Niederländer Tom Dumoulin durch. Dritter wurde der viermalige Tour-Sieger und Thomas-Teamkollege Chris Froome.

Der Brite Geraint Thomas hat die 105. Ausgabe der Tour de France gewonnen. Er setzte sich nach 21 Etappen und 3.351 Kilometern mit einem Vorsprung von 1:51 Minuten auf den Niederländer Tom Dumoulin durch. Dritter wurde der viermalige Tour-Sieger und Thomas-Teamkollege Chris Froome.

SPOX gibt einen Überblick über alle 21 absolvierten Etappen, deren Ergebnisse und Abläufe sowie das Gesamtklassement.

Die Gewinner der Wertungstrikots bei der Tour de Fance 2018

  • Gelbes Trikot (Gesamtklassement): Geraint Thomas (Team Sky)
  • Grünes Trikot (Sprintwertung): Peter Sagan (Bora-Hansgrohe)
  • Gepunktetes Trikot (Bergwertung): Julian Alaphilippe (Quick - Step Floors)
  • Weißes Trikot (Bester Jungrofi): Pierre Roger Latour (AG2R La Mondiale)

Tour de France - die Gesamtwertung nach 21 Etappen

Platz Name Team Zeit
1 Geraint Thomas Sky 83:17:13
2 Tom Dumoulin Sunweb + 1:51
3 Christopher Froome Sky + 2:24
4 Primoz Roglic LottoNL-Jumbo + 3:22
5 Steven Kruijswijk LottoNL-Jumbo + 6:08
6 Romain Bardet Ag2R La Mondiale + 6:57
7 Mikel Landa Meana Movistar + 7:37
8 Daniel Martin UAE Team Emirates + 9:05
9 Ilnur Zakarin Katusha-Alpecin + 12:37
10 Nairo Quintana Movistar + 14:18

Tour de France - Die 21. Etappe: Kristoff siegt im Sprint vor Degenkolb

Im finalen prestigeträchtigen Sprint bei der Tour de France hat sich Europameister Alexander Kristoff durchgesetzt. Er verwies den Deutschen John Degenkolb auf den zweiten Rang. Dieser hatte den Sprint eröffnet, konnte dem Norweger am Ende aber keine Paroli bieten.

Gut zwei Kilometer vor dem Ende hatte der Belgische Meister Yves Lampaert attackiert und einen kleinen Vorsprung herausgefahren, er wurde aber gut 200 Meter vor dem Ziel noch gestellt.

Geraint Thomas kam zusammen mit allen anderen Klassementfahrern zeitgleich mit Kristoff ins Ziel und machte den Toursieg endgültig perfekt.

Das Ergebnis der 21. Etappe der Tour de France

Platz Fahrer Team Zeit
1 Alexander Kristoff UAE Team Emirates 2:46:36
2 John Degenkolb Trek-Segafredo +00:00
3 Arnaus Demare Groupama-FDJ +00:00
4 Edvald Boasson Hagen Dimension Data +00:00
5 Christophe Laporte Cofidis +00:00

Tour de France - Die 20. Etappe: Thomas verteidigt Gelb, Dumoulin siegt

Im entscheidenden Zeitfahren bei der Tour de France konnte Geraint Thomas sein Gelbes Trikot souverän verteidigen und sich den Gesamtsieg sichern. Am Ende reichte ihm ein dritter Etappenplatz, nachdem er lange Zeit in Führung gelegen hatte.

Den Tagessieg sicherte sich Tom Dumoulin, der Thomas aber nicht mehr entscheidend attackieren konnte und so auf dem zweiten Platz des Gesamtklassements verblieb. Er setzte sich im Zeitfahren knapp mit einer Sekunde Vorsprung auf den viermaligen Gesamtsieger Chris Froome durch, welcher allerdings noch Primoz Roglic vom Podium verdrängen konnte.

Das Ergebnis der 20. Etappe der Tour de France

Platz Fahrer Team Zeit
1 Tom Dumoulin Sunweb 40:42
2 Chris Froome Sky +00:01
3 Geraint Thomas Sky +00:14
4 Michal Kwiatkowski Sky +00:50
5 Sören Kragh Andersen Sunweb +00:51

Tour de France - Die 19. Etappe: Roglic siegt und verdrängt Froome vom Podium

Die letzte Bergetappe der diesjährigen Tour bot einiges an Spannung. Nachdem sich der Siebtplatzierte Mikel Landa bereits früh im Rennen mit einer Gruppe von dem Peloton absetzte, schien er zeitweise sogar das Gelbe Trikot von Geraint Thomas gefährden zu können. Die Favoriten holten die Fluchtgruppe aber wieder ein.

In der abschließenden Abfahrt war dann der Slowene Primoz Roglic der Stärkste, setzte sich von den anderen Fahrern ab und gewann die Etappe als Solist. Dadurch kam er vor dem abschließenden Zeitfahren noch auf den dritten Rang in der Gesamtwertung und überholte Titelverteidiger Chris Froome.

Das Ergebnis der 19. Etappe der Tour de France

Platz Fahrer Team Zeit
1 Primoz Roglic Lotto NL-Jumbo 5:28:17
2 Geraint Thomas Sky +0:19
3 Romain Bardet AG2R La Mondiale +0:19
4 Daniel Martin UAE Team Emirates +0:19
5 Rafael Majka Bora-Hansgrohe +0:19

Tour de France - Die 18. Etappe: Arnaud Demare sprintet zum ersten Etappensieg

Nachdem die letzten drei Etappen von schwierigen Anstiegen in den Pyrenäen geprägt waren, konnten sich auf der 18. Etappe die Sprinter auszeichnen. Die 171 km von Tries-sur-Baise nach Pau verliefen weitestgehend flach. Direkt nach dem Start machte sich eine fünfköpfige Ausreißergruppe auf den Weg, konnte aber 16 km vor Schluss ohne größere Probleme vom Peloton eingeholt werden.

Im Massensprint setzte sich schließlich der Franzose Arnaud Demare vom Team Groupama-FDJ vor seinem Landsmann Christophe Laporte durch. Die deutsche Sprint-Hoffnung John Degenkolb konnte nicht entscheidend in den Zielsprint eingreifen und wurde letztlich Siebter. In der Gesamtwertung tat sich wie zuvor bereits vermutet nicht viel, alle Favoriten kamen mehr oder weniger zeitgleich ins Ziel.

Das Ergebnis der 18. Etappe der Tour de France

Platz Fahrer Team Zeit
1 Arnaud Demare Groupama-FDJ 3:46:50
2 Christophe Laporte Cofidis +0:00
3 Alexander Kristoff UAE Team Emirates +0:00
4 Edvald Boasson Hagen Dimension Data +0:00
5 Sonny Colbrelli Bahrain Merida +0:00

Tour de France - Die 17. Etappe: Quintana holt zweiten Etappensieg

Auf der drittkürzesten Etappe der Tour hat Nairo Quintana seinen ersten Etappensieg geholt. Der 28-Jährige musste zuvor sein Vorderrad aufgrund eines Defekts austauschen. Für den Bergfahrer ist es nach 2013 erst der zweite Etappensieg bei der Tour de France. Dabei sah es lange nach einem estnischen Sieger aus.

Tanel Kangert setzte sich rund fünf Minuten nach dem Start bereits ab und führte das Feld souverän an. Er behauptete sich in den Anstiegen gegen Bergkönig Julian Alaphilippe und baute in der Abfahrt ohne großen Widerstand seinen Vorsprung aus.

Erst rund 8,5 Kilometer vor dem Ziel fuhren Quintana und Rafal Majka zum Führenden auf. Der Kolumbianer machte den besten Eindruck und setzte sich immer mehr von seinen Verfolgern ab, um letztlich als Erster die Ziellinie zu überqueren.

Bei noch vier ausstehenden Etappen baute Thomas seine Führung in der Gesamtwertung weiter aus. Froome rutschte auf Rang drei hinter Dumoulin ab.

Das Ergebnis der 17. Etappe der Tour de France

Platz Fahrer Team Zeit
1 Nairo Quintana Movistar 2:21:28
2 Daniel Martin UAE Team Emirates +0:28
3 Geraint Thomas Sky +0:47
4 Primoz Roglic Lotto NL-Jumbo +0:52
5 Tom Dumoulin Team Sunweb +0:52

Tour de France - Die 16. Etappe: Weiterer Sieg für Bergkönig Alaphilippe

Julian Alaphilippe hat auf der 16. Etappe sein zweites Teilstück bei dieser Tour de France gewonnen. In der Abfahrt kurz vor dem Ziel profitierte er dabei auch von einem Sturz des bis dahin Führenden Adam Yates, den er im Anschluss überholte und sich als Solist durchsetzte.

Hinter Alaphilippe kamen Gorka Izaguirre 15 Sekunden später als Zweiter ins Ziel. Sein Bruder Jon war bereits am Tag zuvor Zweiter geworden. Yates erreichte das Ziel als Dritter.

Die Favoriten kamen 8:52 Minuten nach dem Etappensieger geschlossen ins Ziel, sodass es keine Veränderungen in der Gesamtwertung gab. Geraint Thomas führt weiter mit 1:39 Minuten Vorsprung auf seinen Teamkollegen Chris Froome.

Das Ergebnis der 16. Etappe der Tour de France

Platz Fahrer Team Zeit
1 Julian Alaphilippe Quick-Step Floors 4:25:52
2 Gorka Izaguirre lnsausti Bahrain-Merida +0:15
3 Adam Yates Mitchelton-Scott +0:15
4 Bauke Mollema Trek-Segafredo +0:15
5 Domenico Pozzovivo Bahrain-Merida +0:18

Tour de France - Die 15. Etappe: Nächster Erfolg für Astana

Der Däne Magnus Cort Nielsen hat die 15. Etappe gewonnen. Der 25-Jährige aus dem Team Astana siegte am Sonntag nach 181,5 km zwischen Millau und Carcassonne mit einer Bergwertung der 1. Kategorie im Sprint einer dreiköpfigen Spitzengruppe.

Nielsen setzte sich knapp vor dem zeitgleichen Spanier Jon Izaguirre (Bahrain-Merida) durch und bescherte seinem kasachischen Team den zweiten Etappensieg binnen 24 Stunden.

Am Samstag hatte Teamkollege Omar Fraile in Mende ebenfalls als Ausreißer gewonnen. Dritter wurde der Niederländer Bauke Mollema (Trek-Segafredo) mit zwei Sekunden Rückstand, bester Deutscher war Nikias Arndt (Buchholz/Sunweb) auf Platz neun (+2:31 Minuten).

Das Hauptfeld mit sämtlichen Favoriten auf den Toursieg erreichte das Ziel mit rund 13 Minuten Rückstand auf den Sieger. Das Gelbe Trikot trägt weiterhin der Brite Geraint Thomas, der mit 1:39 Minuten Vorsprung auf seinen Sky-Teamkollegen Chris Froome in die Pyrenäen-Etappen nach dem Ruhetag am Montag geht.

Das Ergebnis der 15. Etappe der Tour de France

Platz Fahrer Team Zeit
1 Magnus Cort Nielsen Astana 4:25:52
2 Jon Izaguirre lnsausti Bahrain-Merida +0:00
3 Bauke Mollema Trek-Segafredo +0:02
4 Michael Valgren Andersen Astana +0:29
5 Toms Skujins Trek-Segafredo +0:34

Tour de France - Die 14. Etappe: Fraile zieht Fluchtgruppe davon

Der Spanier Omar Fraile hat die 14. Etappe für sich entschieden. Der 28-Jährige siegte nach 188 hügeligen Kilometern auf dem Flugfeld in Mende. Zur Fluchtgruppe, aus der sich Fraile im Finale abgesetzt hatte, zählte auch Simon Geschke (Sunweb). Der Berliner wurde Sechster.

Das Gelbe Trikot verteidigte der Brite Geraint Thomas (Sky) erfolgreich, der mehr als 18 Minuten nach Fraile zeitgleich mit seinem Teamkapitän Chris Froome und dem Niederländer Tom Dumoulin das Ziel erreichte.

Das Ergebnis der 14. Etappe der Tour de France

Platz Fahrer Team Zeit
1 Omar Fraile Astana 4:41:57
2 Julian Alaphilippe Quick-Step Floors +0:06
3 Jasper Stuyven Trek-Segafredo +0:06
4 Peter Sagan Bora-Hansgrohe +0:12
5 Damiano Caruso BMC +0:17

Tour de France - Die 13. Etappe: Sagans Stunde schlägt erneut

Nachdem die besten Sprinter die Tour während der schweren Alpen-Etappen verlassen mussten, schlug auf der 13. Etappe erneut die Stunde von Peter Sagan. Der Allrounder sicherte sich seinen dritten Sieg bei der diesjährigen Ausgabe. John Degenkolb kam bei dem Massensprint als bester Deutscher auf Rang vier ins Ziel.

Zuvor hatten die Ausreißer Tom Scully, Thomas de Gendt, Michael Schär und Dimitri Claeys die Etappe bestimmt. Acht Kilometer vor dem Ziel wurde Schär aber als letzter Fahrer der Fluchtgrupe gestellt. Im Finale probierte es dann Philippe Gilbert mit einer Attacke, auch er wurde auf der Zielgeraden aber noch eingeholt.

Das Ergebnis der 13. Etappe der Tour de France

Platz Fahrer Team Zeit
1 Peter Sagan Bora-Hansgrohe 3:45:55
2 Alexander Kristoff UAE Team Emirates +0:00
3 Arnaud Demare Groupama-FDJ +0:00
4 John Degenkolb Trek-Segafredo +0:00
5 Greg van Avermaet BMC +0:00

Tour de France - Die 12. Etappe: Thomas gewinnt auch Königsetappe

Geraint Thomas hat bei der 105. Tour de France den Prestigesieg in L'Alpe d'Huez gefeiert. Einen Tag nach seinem Etappensieg in La Rosiere gewann der britische Gesamtführende vom Team Sky auch das 175,5 km lange 12. Teilstück zur berühmten Ski-Station in den Alpen.

Der 32-Jährige verwies die Herausforderer Tom Dumoulin und Romain Bardet auf die Plätze. Chris Froome, Titelverteidiger und nominelle Nummer eins im Team Sky, wurde Vierter. In der Gesamtwertung liegt Thomas nach der letzten Alpenetappe 1:39 Minuten vor Froome, Dumoulin (+1:50) ist Dritter.

Die deutschen Fahrer erlebten einen schwarzen Tag. Top-Sprinter Andre Greipel, sein Lotto-Soudal-Teamkollege Marcel Sieberg und Rick Zabel sind nach Aufgaben nicht mehr im Rennen.

Das Ergebnis der 12. Etappe bei der Tour de France

Platz Fahrer Team Zeit
1 Geraint Thomas Team Sky 5:18:37
2 Tom Dumoulin Team Sunweb +0:02
3 Romain Bardet AG2R La Mondiale +0:03
4 Chris Froome Team Sky +0:02
5 Mikel Landa Movistar +0:07

Tour de France - Die 11. Etappe: Thomas gewinnt erste Bergankunft

Geraint Thomas hat die 11. Etappe gewonnen. Der 32-Jährige vom Team Sky siegte nach 180,5 km zwischen Albertville und La Rosiere in den Alpen auf 1855 m Höhe und übernahm das Gelbe Trikot

Zweiter wurde der Niederländer Tom Dumoulin vom deutschen Team Sunweb mit 20 Sekunden Rückstand, zeitgleich kam Sky-Kapitän und Titelverteidiger Chris Froome (Großbritannien) auf Platz drei ins Ziel.

In der Gesamtwertung führt Thomas vor der mit Spannung erwarteten Etappe nach L'Alpe d'Huez am Donnerstag mit 1:25 Minuten Vorsprung auf Froome, Dritter ist Dumoulin (+1:44). Der als Spitzenreiter in die 11. Etappe gegangene belgische Olympiasieger Greg Van Avermaet erreichte das Ziel mit großem Rückstand.

Vorbei ist die Tour unterdessen für den deutschen Sprinter Marcel Kittel. Der 30-Jährige kam außerhalb des Zeitlimits ins Ziel und scheidet deshalb aus der wichtigsten Rundfahrt des Jahres aus.

Das Ergebnis der 11. Etappe bei der Tour de France

Platz Fahrer Team Zeit
1 Geraint Thomas Team Sky 3:29:26
2 Tom Dumoulin Team Sunweb +0:20
3 Chris Froome Team Sky +0:20
4 Damiano Caruso BMC Racing Team +0:22
5 Mikel Nieve Mitchelton-Scott +0:22

Tour de France - Die 10. Etappe: Alaphilippe gewinnt erste Alpen-Etappe

Julian Alaphilippe hat für den ersten Etappensieg eines Franzosen bei der Tour 2018 gesorgt. Der 26-Jährige vom Team Quick-Step Floors siegte am Dienstag auf dem 158,5 km langen 10. Teilstück von Annecy nach Le Grand-Bornand in den Alpen mit 1:34 Minuten Vorsprung auf den Spanier Jon Izaguirre (Bahrain-Merida). Es war die erste Bergetappe der Tour 2018.

Der Belgier Greg Van Avermaet verteidigte das Gelbe Trikot des Gesamtführenden zum siebten Mal in Folge erfolgreich. Der Olympiasieger erreichte das Ziel als Vierter mit 1:44 Minuten Rückstand auf Alaphilippe.

In der Gesamtwertung hat Van Avermaet nun 2:22 Minuten Vorsprung auf den zweitplatzierten Briten Geraint Thomas, der damit weiter vor seinem Sky-Teamkollegen Froome (6./+3:21) liegt. Deutsche Profis hatten am Dienstag nichts mit dem Rennausgang zu tun.

Das Ergebnis der 10. Etappe bei der Tour de France

Platz Fahrer Team Zeit
1 Julain Alaphilippe Quick-Step Floors 4:25:27
2 Ion Izagirre Bahrain - Merida +1:34
3 Rein Taaramae Direct Energie +1:40
4 Greg van Avermaet BMC Racing +1:44
5 Serge Pauwels Dimension Data +1:44

Tour de France - Die 9. Etappe: Degenkolb gewinnt Spektakel-Etappe

John Degenkolb hat die neunte Etappe der 105. Tour de France gewonnen und für den ersten deutschen Tagessieg in diesem Jahr gesorgt. Der 29-Jährige setzte sich auf dem Weg über das berüchtigte Kopfsteinpflaster über 156,5 km nach Roubaix im Sprint einer Ausreißergruppe vor dem Gesamtführenden Greg Van Avermaet und Yves Lampaert durch.

Durch einen starken zweiten Platz baute Greg Van Avermaet seine Gesamtführung weiter aus.

Das Ergebnis der 9. Etappe bei der Tour de France

Platz Fahrer Team Zeit
1 John Degenkolb Trek-Segafredo 3:24:26
2 Greg van Avermaet BMC Racing +0:00
3 Yves Lampaert Quick-Step Floors +0:00
4 Philippe Gilbert Quick-Step Floors +0:19
5 Peter Sagan Bora-Hansgrohe +0:19

Tour de France - Die 8. Etappe: Dylan Groenewegen siegt erneut

Dylan Groenewegen hat nach dem Sieg im Massensprint auf der siebten Etappe auch am achten Tag triumphiert. Der Niederländer vom Team Lotto NL-Jumbo war am Samstag nach 181 km im Massensprint in Amiens vor Andre Greipel (Lotto-Soudal) und dem Kolumbianer Fernando Gaviria (Quick-Step Floors) als erster im Ziel. Marcel Kittel (Katusha-Alpecin) war erneut ohne Chance.

Später am Abend wurden Greipel und Gaviria jedoch wegen Remplern während des Schlusssprints um jeweils 90 Plätze nach hinten versetzt. Peter Sagan (2.) und John Degenkolb (3.) rutschten um zwei Plätze auf.

Das Ergebnis der 8. Etappe bei der Tour de France

Platz Fahrer Team Zeit
1 Dylan Groenewegen Lotto NL-Jumbo 4:23:36
2 Peter Sagan Bora-Hansgrohe +0:00
3 John Degenkolb Trek-Segafredo +0:00
4 Alexander Kristoff Team Emirates +0:00
5 Arnaud Demare Groupama-FDJ +0:00

Tour de France - Die 7. Etappe: Dylan Groenewegen feiert ersten Tagessieg

Die siebte Etappe der Tour de France endete wie erwartet mit einem Massensprint. Der Niederländer Dylan Groenewegen vom Team Lotto NL-Jumbo setzte sich nach 231 km in Chartres vor Fernando Gaviria und Weltmeister Peter Sagan durch. Greg Van Avermaet verteidigte das Gelbe Trikot des Gesamtführenden erfolgreich.

Bester Deutscher war John Degenkolb vom Team Trek-Segafredo als Sechster in einem Rennen, das im Durchschnitt bei lediglich rund 35 Kilometern pro Stunde lag.

Das Ergebnis der 7. Etappe bei der Tour de France

Platz Fahrer Team Zeit
1 Dylan Groenewegen LottoNL-Jumbo 5:43:42
2 Fernando Gaviria Quick-Step Floors +0:00
3 Peter Sagan Bora-Hansgrohe +0:00
4 Arnaud Démare Groupama-FDJ +0:00
5 Christophe Laporte Cofidis +0:00

Tour de France - Die 6. Etappe: Daniel Martin gewinnt

Daniel Martin hat auf dem 181 km langen Teilstück von Brest zur Mur de Bretagne gewonnen.

Der 31-jährige Ire vom Team UAE Emirates setzte sich vor Pierre Latour und Alejandro Valverde durch. Wie erwartet hatten die elf deutschen Fahrer mit dem Ausgang nichts zu tun.

"Ich habe am Ende gemerkt, dass ich keine Helfer mehr hatte, da habe ich gedacht, dann kann ich auch selbst attackieren. Dieser Sieg ist wunderbar, es ist ein großartiges Gefühl, mal wieder ein Rennen zu gewinnen. Vorher hatte ich etwas Zeit verloren, vielleicht haben sie mich deswegen am Ende etwas ziehen lassen", sagte Martin nach dem Sieg.

Das Ergebnis der 6. Etappe bei der Tour de France

Platz Fahrer Team Zeit
1 Daniel Martin UAE Team Emirates 4:13:43
2 Pierre-Roger Latour AG2R La Mondiale +0:01
3 Alejandro Valverde Movistar Team +0:03
4 Julian Alaphilippe Quick-Step Floors +0:03
5 Rafal Majka Bora-hansgrohe +0:03

Tour de France - Die 5. Etappe: Sagan gewinnt dank Monster-Zielsprint

Peter Sagan gewann die fünfte Tour-Etappe. Im Grünen Trikot hielt sich der Slowake lange zurück, ließ Greg Van Avermaet an der Spitze agieren und stieg erst 250 Meter vor der Ziellinie aus dem Sattel. Der Weltmeister setzte sich ab und gewann knapp vor dem Italiener Sonny Colbrelli.

Für Sagan und das Team Bora-Hansgrohe läuft es bisher. Das Gelbe Trikot des Gesamtführenden verteidigte Van Avermaet, der auf Rang sieben einfuhr.

Das Ergebnis der 5. Etappe bei der Tour de France

Platz Fahrer Team Zeit
1 Peter Sagan Bora-Hansgrohe 4:48:06
2 Sonny Colbrelli Bahrain - Merida +0:00
3 Philippe Gilbert Quick-Step Floors +0:00
4 Alejandro Valverde Movistar Team +0:00
5 Julian Alaphilippe Quick-Step Floors +0:00

Tour de France - Die 4. Etappe: Greipel fährt hauchdünn am Sieg vorbei

Andre Greipel hauchdünn geschlagen, Marcel Kittel wieder ohne Glück: Die deutschen Sprinter sind auch auf der vierten Etappe der 105. Tour de France leer ausgegangen und geraten langsam unter Zugzwang. Beim zweiten Tagessieg des Kolumbianers Fernando Gaviria landete Routinier Greipel in der wilden Bretagne auf Platz drei, Kittel wurde Fünfter. Vor der Schinderei in den Alpen bieten sich den Sprint-Spezialisten nur noch zwei Chancen.

Der 35 Jahre alte Greipel (Rostock/Lotto-Soudal) fuhr nach 195 km in Sarzeau einen nahezu perfekten Sprint, stand aber einen Hauch zu lang im Wind und wurde noch von Gaviria (Quick-Step Floors) sowie vom slowakischen Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe) um kaum einen halben Meter überflügelt.

Das Ergebnis der 4. Etappe bei der Tour de France

Platz Fahrer Team Zeit
1 Fernando Gaviria Quick-Step Floors 4:25:01
2 Peter Sagan Bora-Hansgrohe +0:00
3 Andre Greipel Lotto-Soudal +0:00
4 Dylan Groenewegen LottoNl-Jumbo +0:00
5 Marcel Kittel Katusha-Alpecin +0:00

Tour de France - Die 3. Etappe: BMC Racing gewinnt Teamzeitfahren

BMC Racing hat das Teamzeitfahren am dritten Tag der Tour de France gewonnen. Das Team um Kapitän Richie Porte setzte sich mit vier Sekunden Vorsprung auf Sky mit Chris Froome durch. Quick-Step Floors wurde Dritter.

Dadurch wanderte das Gelbe Trikot von Peter Sagan, der seinen Bora-hansgrohe-Kollegen bei der zweiten Zwischenzeit nicht mehr folgen konnte, zu Greg van Avermaet vom BMC.

Das Ergebnis der 3. Etappe bei der Tour de France

Platz Team Zeit
1 BMC Racing 38:46
2 Sky 38:50
3 Quick-Step Floors 38:53
4 Mitchelton-Scott 38:55
5 Sunweb 38:57

Tour de France - Die 2. Etappe: Kittel im Pech, Sagan in Gelb

Peter Sagan hat die zweite Etappe der Tour de France gewonnen und dadurch das Gelbe Trikot übernommen. Rund zwei Kilometer vor dem Ziel kam es zu einem Sturz, in den auch der bisherige Gelb-Träger Fernando Gaviria verwickelt war.

Bester Deutscher wurde Andre Greipel auf Platz vier. Sein Landsmann Marcel Kittel hatte rund sieben Kilometer vor dem Ziel mit einem Defekt zu kämpfen und kam deswegen mit vier Minuten Rückstand ins Ziel.

Das Ergebnis der 2. Etappe bei der Tour de France

Platz Fahrer Team Zeit
1 Peter Sagan Bora-Hansgrohe 04:06:37
2 Sonny Colbrelli Bahrain - Merida 04:06:37
3 Arnaud Demare Groupama - FDJ 04:06:37
4 Andre Greipel Lotto Soudal 04:06:37
5 Alexander Kristoff UAE Team Emirates 04:06:37

Tour de France - Die 1. Etappe: Gaviria siegt bei Debüt

Die erste Etappe ging wie erwartet los. Die drei Franzosen Kevin Ledanois, Jerome Cousin und Yoann Offredo setzten sich kurz nach dem Start ab und wurden gut zehn Kilometer vor dem Ziel eingeholt.

Zu der Zeit ereigneten sich im Hauptfeld mehrere Stürze, von denen auch Titelverteidiger Chris Froome und andere Titelanwärter betroffen waren. Sie kamen am Ende mit 51 Sekunden Rückstand ins Ziel.

Beim Zielsprint setzte sich am Ende Fernando Gaviria bei seinem Tour-Debüt durch und verwies Weltmeister Peter Sagan und den Deutschen Marcel Kittel auf die Plätze zwei und drei.

Das Ergebnis der 1. Etappe bei der Tour de France

Platz Fahrer Team Zeit
1 Fernando Gaviria Quick-Step Floors 04:23:32
2 Peter Sagan Bora-Hansgrohe 04:23:32
3 Marcel Kittel Team Katusha-Alpecin 04:23:32
4 Alexander Kristoff UAE Team Emirates 04:23:32
5 Christophe Laporte Cofidis Solutions Credits 04:23:32

Tour de France 2018: Etappen und Zeitplan

Etappe Von Nach Streckenlänge (in km) Datum
1 Noirmoutier-En-Ile Fontenay-Le-Comte 189 07.07.
2 Mouilleron La Roche-Sur-Yon 183 08.07.
3 Cholet Cholet 35 (MZF) 09.07.
4 La Baule Sarzeau 192 10.07.
5 Lorient Quimper 203 11.07.
6 Brest Guerledan 181 12.07.
7 Fougeres Chartres 231 13.07.
8 Dreux Amiens 181 14.07.
9 Arras Roubaix 154 15.07.
10 Annecy Le Grand-Bornand 159 17.07.
11 Albertville San Bernardo 108 18.07.
12 Bourg-Saint-Maurice Alpe d'Huez 175 19.07.
13 Bourg d'Oisans Valence 169 20.07.
14 Saint-Paul-Trois-Chateaux Mende 187 21.07.
15 Millau Carcassonne 181 22.07.
16 Carcassonne Bagneres-De-Luchon 218 24.07.
17 Bagneres-De-Luchon Saint-Lary-Soulan 65 25.07.
18 Trie-Sur-Baise Pau 172 26.07.
19 Lourdes Laruns 200 27.07.
20 Saint-Pee-Sur-Nivelle Espelette 31 (EZF) 28.07.
21 Houilles Paris 115 29.07.

Eine genaue Übersicht zu den Etappen der Tour de France mit Informationen zu den Höhenmetern und das Profil der Etappen findet ihr hier.

Über die Tour verteilt gibt es zwei Ruhetage:

  • 16.07.: Ruhetag in Annecy
  • 23.07.: Ruhetag in Carcassonne

Tour-De-France-Sieger der letzten zehn Jahre

Jahr Sieger
2017 Chris Froome
2016 Chris Froome
2015 Chris Froome
2014 Vincenzo Nibali
2013 Chris Froome
2012 Bradley Wiggins
2011 Cadel Evans
2010 Andy Schleck
2009 Alberto Contador
2008 Carlos Sastre

Mehr bei SPOX: Radsport: Die Wettquoten der Tour de France 2018 | Alle Etappen im Profil und Highlights in der Übersicht | Tour de France 2018 im TV und Livestream sehen