Touchdown-Doppelschlag! Patriots bauen Serie aus

Rex Burkhead (M.) gelangen zwei Touchdown für die New England Patriots

Die New England Patriots um Star-Quarterback Tom Brady haben ihre beeindruckende Siegesserie in der NFL ausgebaut.

Durch den 23:3 (9:3)-Erfolg in Woche 13 bei den Buffalo Bills feierte der Super-Bowl-Champion der vergangenen Spielzeit den achten Sieg am Stück. (Der NFL-Spielplan)

Den Patriots gelang in der ersten Hälfte kein Touchdown, für die bis dahin neun Punkte sorgte Stephen Gostkowski mit drei Field Goals.

Als Brady und seine Offensive nach dem ersten Drive lediglich mit einem Field Goal vom Feld gingen, schrie der Star-Quarterback seinen Offensive-Coordinator Josh McDaniels an.


Brady ohne Touchdown

Im dritten Viertel legten die Pats dann richtig los. In Person von Runningback Rex Burkhead schafften sie die beiden spielentscheidenden Touchdowns - innerhalb von lediglich einer Minute und 20 Sekunden.

Im letzten Spielabschnitt konnte keine der beiden Mannschaften mehr scoren.

Brady beendete die Partie ohne Touchdown-Pass, einer Interception und 258 Pass-Yards. Tight End Rob Gronkowski glänzte mit 147 Receiving Yards.

(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Zweiter Sieg für 49ers

Den San Francisco 49ers gelang bei den Chicago Bears der zweite Sieg im zwölften Saisonspiel - und das ohne einen einzigen Touchdown. Den Gästen reichten fünf Fieldgoals, um die beiden Touchdowns der Bears mit 15:14 knapp zu übertrumpfen.

Bei den Denver Broncos geht die Pleitenserie derweil weiter: Gegen die Miami Dolphins hagelte es mit dem 9:35 die achte Pleite in Folge.

Vierte Pleite in Serie für Chiefs

Auch die überragend in die Saison gestarteten Kansas City Chiefs kommen nicht zurück in die Erfolgsspur. Bei den New York Jets gab es beim 31:38 die vierte Niederlage in Serie. Dabei hatten die Gäste einen regelrechten Blitzstart hingelegt und gleich zu Beginn der Partie in weniger als zwei Minuten zwei Touchdowns erzielt.

Sollten die Los Angeles Chargers gegen die noch sieglosen Cleveland Browns gewinnen, könnten die Chiefs ihren Spitzenplatz in der AFC West verlieren.

Packers wahren Hoffnungen auf Playoffs

Die Green Bay Packers konnten mit einem 26:20-Erfolg über die Tampa Bay Buccaneers ihre Chancen auf die Playoffs wahren - wenn auch denkbar knapp. Nach der regulären Spielzeit stand es 20:20, den entscheidenden Touchdown in der Overtime markierte Aaron Jones für die Packers.

Zudem spielte den Packers der 44:20-Sieg der Baltimore Ravens gegen die Detroit Lions, dem direkten Konkurrenten im Rennen um Platz zwei in der NFC North, in die Karten. Ravens-Quarterback Joe Flacco warf zwei Touchdowns und brachte 269 Yards an den Mann.