Totti: Depression nach Liebes-Aus

Totti: Depression nach Liebes-Aus
Totti: Depression nach Liebes-Aus

Erstmals seit dem Ehe-Aus hat Francesco Totti über Depressionen nach der Trennung gesprochen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Serie A).

17 Jahre war Totti mit der TV-Moderatorin Ilary Blasi verheiratet. Das italienische Glamour-Paar wurde sogar mit den Beckhams verglichen. Grund für das Beziehungs-Ende: Blasi soll laut Totti mehrmals fremdgegangen sein.

Die Affären seiner Frau und das folgende Liebes-Aus zu Beginn des Jahres stürzten den Italiener in eine Depression, wie die Rom-Legende jetzt in einem Interview bei Corriere della Sera verraten hat.

„Hier waren die Beweise (der Affäre, Anm. d. Red.). Die Fakten. Und das führte mich in die Depression. Ich konnte nicht mehr schlafen. Ich habe so getan als wäre nichts falsch, aber ich war nicht mehr ich selbst, ich war jemand anderes,“ sagte der 45-jährige über die Zeit der Trennung.

Die Beziehung habe allerdings bereits vorher gekriselt, wie der Ex-Profi verriet: „Ich habe eine schwierige Zeit durchlebt, erst habe ich aufgehört zu spielen und dann ist mein Vater an Covid gestorben. Ich hatte auch eine starke Covid-Erkrankung für 15 Tage. Meine Frau war nicht da, als ich sie am meisten brauchte.“

Mittlerweile soll es Francesco Totti allerdings wieder besser gehen - auch dank seiner neuen Liebe Noemi Bocchi.