Tottenham: Danny Rose entschuldigt sich bei Klub und Fans für seine Aussagen

Danny Rose hat Tottenham für die Transferpolitik attackiert. Nun hat er sich für seine kritischen Aussagen bei den Spurs und den Fans entschuldigt.

Danny Rose von Tottenham Hotspur hat ein Statement über seine Agentur veröffentlicht, in dem er sich offiziell für seine Aussagen der vergangenen Tage entschuldigt. Er habe seine Worte schlecht gewählt. Außerdem erklärte der Abwehrspieler, dass er niemanden beleidigen wollte.

Der englische Nationalspieler hatte die Spurs öffentlich angezählt und die Transferpolitik sowie sein Gehalt kritisiert. Rose wählte dabei den Weg über die Medien, um seine Unzufriedenheit über die Situation beim Premier-League-Vizemeister auszudrücken.

Nun rudert der 27-Jährige zurück. "Nachdem ich Zeit hatte, meine Handlungen zu überdenken, erkenne ich jetzt, dass der Zeitpunkt sowie die Art und Weise, was ich sagte, schlecht gewählt waren", gesteht Rose. "Ich möchte mich bei den Vorsitzenden, dem Manager, meinen Teamkollegen und den Fans entschuldigen", fährt er fort.

Die Spurs treffen am Sonntag zum Premier-League-Auftakt auf Aufsteiger Newcastle United. Rose wird allerdings nicht mitwirken können. Der Linksverteidiger laboriert an einer Knieverletzung und wird voraussichtlich erst im September wieder am dem Platz stehen können.