Torjäger des Tages: Alfred Finnbogason (FC Augsburg)

SID
Torjäger des Tages: Alfred Finnbogason (FC Augsburg)

Alfred Finnbogason saß nach seinem Dreierpack abgekämpft bei Braten und Bier in der Augsburger Kabine und wusste nicht so recht, ob er lachen oder sich ärgern sollte. "Ich habe zwei Gefühle", sagte der Isländer.
Mit einem Blitztreffer nach 54 Sekunden und zwei Toren in der Nachspielzeit (90.+1/90.+3) hatte er dem FCA beim vogelwilden 3:3 (1:1) gegen den SC Freiburg einen versöhnlichen Jahresabschluss und die Kabinenfeier gerettet. Doch dazwischen hatte eben auch der Gast um Doppelpacker Nils Petersen dreimal getroffen.
"Ich bin glücklich darüber, drei Tore erzielt zu haben, das ist immer schön", sagte Finnbogason nach seinen Saisontreffern Nummer neun bis elf, "aber wir haben ein ganz, ganz schlechtes Spiel gemacht."
Er selbst hätte das mit einem weiteren Tor übertünchen können. In der 59. Minute hatte er den Ball schon auf den Elfmeterpunkt gelegt, doch Schiedsrichter Christian Dingert (Lebecksmühle) nahm seinen Pfiff nach einem Handspiel des Stürmers richtigerweise zurück. "Sonst", sagte Finnbogason halb im Gehen doch noch lächelnd, "hätte ich vier geschossen."