Neymar erklärt kuriosen Schuh-Jubel

Neymar feiert sein Tor auf kuriose Weise

Superstar Neymar hat Paris Saint-Germain im französischen Fußball-Ligapokal den Weg ins Halbfinale geebnet. Der Brasilianer sorgte beim 2:0 (0:0) des Starensembles aus der Seine-Metropole beim Ligarivalen SC Amiens acht Minuten nach der Seitenwechsel per Foulelfmeter für die Vorentscheidung.

Anschließend sorgte er mit einem kuriosen Jubel für Erheiterung: Der 25-Jährige legte sich seinen Schuh auf den Kopf und balancierte ihn.

Bei Instagram erklärte er nach der Partie, warum er so jubelte. Der Brasilianer gratulierte einem Freund damit zum Geburtstag. Kumpel Joao Celso Moraes balanciert offenbar häufiger Dinge auf seinem Kopf - wie zum Beispiel Biergläser. Das zeigte Neymar auf weiteren Bildern.


Adrien Rabiot besiegelte zwölf Minuten vor dem Abpfiff gegen die schon seit der ersten Hälfte durch einen Platzverweis dezimierten Platzherren den Endstand. Torhüter Regis Gurtner hatte den alleine aufs Tor stürmenden Kylian Mbappe in der 34. Minute hart getroffen und musste folglich vorzeitig vom Platz.

Im PSG-Team gehörten neben Neymar sowie seinen kongenialen Sturmpartnern Mbappe und Angel Di Maria auch die deutschen Nationalspieler Julian Draxler hinter den Spitzen und Kevin Trapp als Torhüter zur Anfangsformation der Gäste. Draxler musste allerdings im zweiten Durchgang seinen Platz für den Argentinier Giovani Lo Celso räumen. Trapp absolvierte in Amiens sein erst fünftes Pflichtspiel in der laufenden Saison.