Die Tops und Flops 2020 im Nasdaq 100

·Lesedauer: 3 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Der technologielastige US-Auswahlindex Nasdaq 100 <US6311011026> hat das abgelaufene Börsenjahr trotz der Corona-Krise mit einem starken Kursanstieg beendet. Geprägt von einer Rekordrally im zweiten Halbjahr strich das Kursbarometer mit 12 888 Punkten ein Jahresplus von 48 Prozent ein. Dabei profitierten große Branchengiganten wie Amazon <US0231351067> und diverse Wachstumswerte von ihrer Rolle als Gewinner der Pandemie. Die größten Gewinner und Verlierer des Jahres 2020 in der Übersicht:

1. Tesla <US88160R1014> +743% - Die Fantasie der Anleger in puncto Innovationskraft des Elektroautobauers kannte im abgelaufenen Jahr keine Grenzen. Mittlerweile ist Tesla an der Börse mit 669 Milliarden Dollar fast siebenmal so viel wert wie Volkswagen <DE0007664039>. Manch einer hält den Börsenhype mittlerweile für überzogen. Die Aktie stieg zuletzt auch in den breit gefassten S&P 500 <US78378X1072> auf, wo sie auf Anhieb zu den Schwergewichten zählte.

2. Peloton Interactive <US70614W1009> 434,2% - Die Aktie des Heimfitness-Spezialisten ist ein weiterer Profiteur der Corona-Krise - und setzte sich im Ranking der Nasdaq-100-Werte noch vor den Videokonferenzen-Anbieter Zoom. In Zeiten globaler Lockdowns mit vielerorts geschlossenen Fitness-Studios boomen die Abo-Angebote des Unternehmens nebst Spinning-Bikes und Laufbänder für den Heimeinsatz. Die Trainingsgeräte ermöglichen es den Benutzern, online an Kursen teilzunehmen.

3. Moderna <US60770K1079> +434,1% - Auf der Suche nach einem Ausweg aus der Corona-Krise wurde der Impfstoffentwickler wenige Tage nach Biontech <US09075V1026> zum zweiten Hoffnungsträger. Der Corona-Crash im März ging an der Aktie vorbei, danach regierte die Hoffnung auf einen Impfstoff. Ende November intensivierte sich die Rally, Anfang Dezember hatte die Aktie ihr Jahresplus in der Spitze auf das Neunfache ausgebaut. Zuletzt machten Anleger dann aber erst einmal Kasse.

[...]

98. Biogen <US09062X1037> -17% - 2020 war wieder einmal ein enttäuschendes Jahr für die Aktionäre des Biotechnologieunternehmens. Nachdem die Aktie bereits 2018 und 2019 an Wert verloren hatten, beschleunigte sich die Talfahrt im vergangenen Jahr sogar noch. Vom Rekordhoch von 442 Dollar aus dem Frühjahr 2015 ist das Papier mit einem Kurs von 225 Dollar inzwischen weit entfernt. Grund für die Verluste im vergangenen Jahr waren unter anderem Probleme mit dem Alzheimer-Medikament Aducanumab, das der US-Konzern mit dem japanischen Unternehmen Eisai entwickelt. Ein Experten-Komitee der US-Gesundheitsbehörde FDA hatte sich im November gegen eine Zulassung ausgesprochen.

99. Fox Corp B-Aktien <US35137L2043> und A-Aktien <US35137L1052> -20,7% beziehungsweise -21,4% - Für TV-Sendergruppen wie Fox wurde Corona in diesem Jahr wegen schmelzender Werbeerlöse zu einer Stolperfalle. Die Aktien des Medienkonzerns, der zum Imperium des Moguls Rupert Murdoch gehört und dessen Nachrichtensender lange als "Trump-freundlich" galt, erholte sich im Jahresverlauf nur spärlich vom Virus-Crash.

100. Walgreens Boots Alliance <US9314271084> -32% - Die Drogerie- und Apothekenkette fiel wie schon 2019 deutlich. Vor einem Jahr hatten ihr der harte Wettbewerb, der Kostendruck infolge zahlreicher politischer Reformen und die schwächelnde britische Apothekenkette Boots zu schaffen gemacht. Die Corona-Krise und schwächelnde Margen im US-Pharmageschäft setzten dem Konzern nun 2020 zu. Zudem nimmt der Konkurrenzdruck zu, auch weil Amazon den US-Arzneimittelmarkt angreift.