Toprak nach Tritt von Kostic offenbar schwer verletzt

SPORT1

Ömer Toprak hat sich während des Viertelfinals im DFB-Pokal zwischen Eintracht Frankfurt und Werder Bremen (2:0) möglicherweise schwer verletzt.

Laut Bremens Trainer Florian Kohfeldt wurde der Innenverteidiger mit Verdacht auf Wadenbeinbruch ins Krankenhaus gebracht.

Zuvor hatte Toprak einen heftigen Tritt von Filip Kostic abbekommen, der dafür mit Rot des Feldes verwiesen wurde. Der Frankfurter stieg dem 30-Jährigen mit der Sohle voll in die Wade. Absicht wollte Kohfeldt Kostic jedoch nicht unterstellen.


"Er war selbst geschockt. Er kam danach zu uns und hat sich entschuldigt", nahm der Trainer den serbischen Flügelspieler bei Sky in Schutz.

Alle Video-Highlights des DFB-Pokals in der SPORT1-Mediathek und in der SPORT1 App


Kohfeldt selbst ging zu Toprak, als dieser mit der Trage aus dem Innenraum befördert wurde.

"Er hat mir nichts gesagt, er hatte solche Schmerzen. Ich wollte ihm nur zeigen, dass ich bei ihm bin. Das ist extrem bitter, der Junge hat so gekämpft, um in diesem Jahr wieder dabei sein zu können", erklärte Kohfeldt.