Virologe Hendrik Streeck startet Podcast mit Katja Burkard

(dr/spot)
·Lesedauer: 2 Min.
Professor Hendrik Streeck startet mit Katja Burkard den Podcast
Professor Hendrik Streeck startet mit Katja Burkard den Podcast "Hotspot". (Bild: Audio Now)

Jetzt geht also auch Professor Hendrik Streeck (43) unter die Podcaster. Der Leiter des Instituts für Virologie und HIV-Forschung an der Universität Bonn wird ab dem 13. März immer samstags gemeinsam mit RTL-Moderatorin Katja Burkard (55) im gemeinsamen Podcast "Hotspot - der Pandemie-Talk mit Katja Burkard und Hendrik Streeck" bei Audio Now und überall sonst, wo es Podcasts gibt, zu hören sein.

Während Streeck die Welt der Wissenschaft näherbringen möchte, soll Burkard in die Rolle des Hörers schlüpfen und Fragen stellen, die ganz Deutschland interessieren. Die aktuelle Situation solle dabei für jeden verständlich erklärt und eingeordnet werden. "Ich interessiere mich seit vielen Jahren für Medizin- und Gesundheitsthemen - das ist so eine Art Hobby von mir", erklärt Burkard ihr Engagement. Deshalb freue sie sich auf ihre neue Aufgabe.

Zahlreiche Virologen-Podcasts

Streeck ergänzt: "Jeden Tag kommen neue Informationen zu Coronaviren, den Impfungen und Medikamenten heraus und die Liste an Fragen wird länger und nicht kürzer." Eine Pandemie könne man aber nur gemeinsam bewältigen, wenn jeder Bürger mitmache. In der ersten Folge geht es unter anderem um die Person Hendrick Streeck sowie die Themen Impfungen und Tests.

Ganz neu ist die Idee des Virologen-Podcasts natürlich nicht. Der Leiter der Virologie an der Charité in Berlin, Professor Christian Drosten, klärt bereits seit Februar 2020 im NDR-Podcast "Coronavirus-Update" regelmäßig die Bevölkerung über neue Entwicklungen auf, mittlerweile im Wechsel mit der Direktorin des Instituts für Medizinische Virologie am Universitätsklinikum Frankfurt, Sandra Ciesek. Professor Alexander Kekulé, Leiter der Medizinischen Mikrobiologie und Virologie an der Universität Halle-Wittenberg, hat im MDR eine ähnliche Show mit dem Namen "Kekulés Corona-Kompass".

Video: Spahn wehrt sich gegen Kritik an Corona-Management