Top-Tech Aktie mit 50 % Kursrückgang und Rekordquartal: Die beste Chance seit Jahren?!

Top-Tech Aktie mit 50 % Kursrückgang gesucht? Viele Technologieaktien hatten es in den letzten Monaten nicht leicht und mussten schwere Kursrückgänge verkraften. 

Sie verfügen über ein negatives Sentiment, teilweise zu Recht. Schließlich belastet das anziehende Zinsniveau, das die Risikoprämien der Investoren erhöht.

Wachstumsunternehmen mit hohen Verlusten gehören in die Kategorie der Aktien mit erhöhtem Risiko – wenig verwunderlich ist daher der Abverkauf.

Knallharter Ausverkauf der Top-Tech Aktien

Kursrückgänge von bis zu 90 % konnten unter den heißesten Technologie-Wetten der letzten Jahre festgestellt werden. Die Kursverluste spiegeln jedoch maßgeblich das Platzen der Tech-Blase 2.0 wider.

Nach dem Tech-Ausverkauf wieder Einstiegschancen?

Vereinzelt lohnt sich nun wieder der Blick auf einige hochkarätige Wachstumsaktien. Eine von ihnen könnte der Cloud-Anbieter Adobe (WKN: 871918) sein.

Die Aktien des Grafiksoftware-Anbieters verloren über ein Jahr gesehen rund 45 % ihres Wertes. Gleichzeitig wurde operativ ein neues Rekordquartal realisiert.  Dabei besitzt das Unternehmen noch viel Potenzial. Kein Wunder, dass die Aktie bei einigen Anlegern ganz vorne auf der Tech-Einkaufsliste steht.

Für die Aktie zahlen Anleger aktuell einen Multiplikator auf die Umsätze der letzten zwölf Monate von knapp zehn. Das erwartete Kurs-Gewinn-Verhältnis beträgt 27,4 (Stand: 3.9.22, Reuters). 

Günstig ist das für Value-Anleger auf den ersten Blick natürlich nicht. Dafür sollte man aber bedenken, dass das Unternehmen ein starkes Wachstum vorlegt. Allein im letzten Quartal (Q2 2022) wurde ein Umsatzwachstum von 14,4 % erreicht.

Adobe-Ausblick 2022

Für das Geschäftsjahr 2022 ist das Management optimistisch, weiter zweistellig zu wachsen. Erwartet werden Umsätze in Höhe von 17,65 Mrd. US-Dollar. Im Vergleich zum Vorjahr könnte dies einem Wachstum von rund 12 % entsprechen.

Spitzfindige Investoren könnten dies als Schwäche von Adobe auslegen, denn so niedrig war das Wachstum in den letzten Jahren nie.

Alles halb so schlimm?

Eine Abschwächung des Wachstums könnte jedoch auch ein Ausdruck der zunehmenden Marktsättigung sein. Je größer Adobe nämlich wird, desto schwerer sollte es auch sein, hohe Wachstumsraten auszuweisen.

Viel interessanter sind ohnehin die Wachstumsambitionen von Adobe. Mit mehr als 50 Übernahmen seit 1990 hat sich das in San José (Kalifornien) ansässige Unternehmen ein tolles Ökosystem aufgebaut. Die Produkte sind vielfach unverzichtbar für Agenturen, Freelancer, Kreative und Unternehmen, die hochwertigen Content für ihre Interessengruppen produzieren.

Die Kunden von Adobe sollten dabei in Zukunft immer finanzkräftiger werden, denn ihr Geschäftsmodell bekommt durch den rasant steigenden Medienkonsum im Internet reichlich Rückenwind.

Die Risiken von Adobe könnten dabei deutlich geringer sein als bei anderen Wachstumsunternehmen. Allein schon deshalb, weil das Unternehmen seit Jahren Gewinne ausweist und auch hohe Free Cashflows generiert. Die sprudelnde Geldquelle nutzt Adobe seit Jahren, um eigene Aktien zurückzukaufen. Für mich bleibt die Aktie daher ein Top-Tech-Basisinvestment.

Der Artikel Top-Tech Aktie mit 50 % Kursrückgang und Rekordquartal: Die beste Chance seit Jahren?! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Frank Seehawer besitzt Aktien von Adobe. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Adobe Inc. und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2024 $420 Call auf Adobe Inc. und Short January 2024 $430 Call auf Adobe Inc. 

Motley Fool Deutschland 2022