Die Top-Mobile-Trends in China

Benedikt Kaufmann
1 / 2
Die Top-Mobile-Trends in China

In keinem Land werden Mobile-Apps mehr genutzt als im Reich der Mitte. Die Top-Trends handeln von Gaming, E-Commerce, Payment und Video-on-Demand. Der Markt wird dabei beherrscht von drei Playern: Tencent, Alibaba und Baidu.

Bei den sozialen Netzwerken hat ganz klar Tencent die Nase vorn. Der Messenger QQ und die Multifunktionsapp WeChat sind auf den meisten Android-Geräten installiert. Um sich die schiere Masse der Nutzer von WeChat vor Augen zu halten: Im November waren es 980 Millionen täglich aktive Nutzer – das sind 70 Prozent der chinesischen Bevölkerung.

Alibaba beherrscht dagegen den chinesischen E-Commerce. Über Alibabas wichtigsten Marktplatz Taobao wird eingekauft – mit Alipay wird online und offline bezahlt. Das erfolgreichste Videoportal ist iQiyi. Der zu Baidu gehörende Videodienst verfügt mit 480 Millionen Nutzern in China über viermal so viele Nutzer wie Netflix auf der ganzen Welt.

Drei Mal "Kaufen"

Chinas Top-Technologiewerte Alibaba, Baidu und Tencent bleiben ein klarer Kauf. Nicht nur die Nutzerzahlen sind auf den Mobile-Plattformen riesig – alle drei Konzerne arbeiten bereits an neuen Plattformlösungen. Baidu und Tencent setzen auf die KI-gestützte Mobilität und Alibaba investiert in Cloud-Infrastruktur.