Top-Dividendenaktien über 200 Euro, die trotz der Preis-Barriere kaufenswert sind

·Lesedauer: 3 Min.
wachsender Chart Wachstumsaktien Krise Aktien DAX Inflation
wachsender Chart Wachstumsaktien Krise Aktien DAX Inflation

Top-Dividendenaktien über 200 Euro? So mancher Einkommensinvestor sieht hier vielleicht eine Preis-Barriere. Ein teurer Aktienkurs führt schließlich dazu, dass man als Investor weniger Anteilsscheine kaufen kann. Zudem zeigt der Preis auf, wie groß die Diskrepanz zwischen der ausgezahlten Dividende und dem Einstandskurs ist.

Foolishe Investoren wissen mit Blick auf Top-Dividendenaktien jedoch: Der Preis ist, wenn überhaupt, tertiär entscheidend. Es geht um die Qualität des Unternehmens sowie die Beständigkeit und Perspektive der Auszahlung. Blicken wir daher jetzt auf „teure“ Aktien über 200 Euro. Sowie darauf, was trotzdem für eine Investition spricht.

Top-Dividendenaktie über 200 Euro: Münchener Rück!

Eine erste Top-Dividendenaktie über 200 Euro ist jetzt die der Münchener Rück (WKN: 843002). Wenn wir auf den Aktienkurs blicken, so erkennen wir sogar ein Preismaß von 262,80 Euro. Allerdings gibt es durchaus Gründe, warum wir sagen können: Sie ist jeden Cent wert.

Alleine die fundamentalen Kennzahlen weisen auf einen eigentlich günstigen Kaufkurs hin. Wenn das Management das Jahresziel von einem Gewinn in Höhe von 2,8 Mrd. Euro erreicht, sollte das Kurs-Gewinn-Verhältnis bei ca. 13 liegen. Außerdem liegt die Dividendenrendite derzeit bei ca. 3,7 %, Tendenz vermutlich langfristig orientiert steigend. Das ist eigentlich eine solide, preiswerte Bewertung.

Das Management der Münchener Rück hat bei der Top-Dividendenaktie über 200 Euro außerdem seit mehr als 50 Jahren nicht ein einziges Mal die Dividende gekürzt. Außerdem rechnet der Rückversicherer in den nächsten Jahren mit weiterem moderaten Wachstum. Das sollte das Bewertungsmaß weiterhin verbilligen.

Qualität ist bei dieser Top-Dividendenaktie über 200 Euro daher gewiss vorhanden. Ja, sogar eine preiswerte Bewertung mit der Aussicht auf ein zumindest moderates Wachstum. Deshalb ist die Aktie trotz vermeintlich teurem Aktienkurs eigentlich ziemlich preiswert.

Innovative Industrial Properties: Starkes Wachstum, starke Performance

Eine zweite Top-Dividendenaktie über 200 Euro ist außerdem die von Innovative Industrial Properties (WKN: A2DGXH). Wenn wir jetzt einen Blick auf den Aktienkurs riskieren, erkennen wir ein Kursniveau von 229,80 Euro. Ohne Zweifel ist das auch nicht wenig für lediglich einen Anteilsschein.

Die derzeitige Dividendenrendite des Real Estate Investment Trusts ist mit ca. 2,4 % sogar vergleichsweise gering. Auch ein Kurs-FFO-Verhältnis von deutlich über 30 wirkt objektiv nicht gerade preiswert. Die Magie hinter dieser Top-Dividendenaktie über 200 Euro ist jedoch das Wachstum und das Dividendenwachstum.

Alleine in den vergangenen viereinhalb Jahren hat sich die Dividende des Cannabis-REIT inzwischen ver-10-facht. Grundlage für diesen Erfolg ist ein in etwa gleich hohes operatives Wachstum. Zwar ist die Phase mit dreistelligen Wachstumsraten womöglich vorbei. Aber: Deutlich zweistelliges Wachstum bei Umsätzen, Funds from Operations je Aktie und der Dividende ist durchaus möglich. Ja, vielleicht sogar noch über einige Jahre hinweg.

Wenn wir diese Perspektive weiterdenken, so könnte die Dividende schnell auf ein höheres einstelliges prozentuales Niveau anwachsen. Zumindest binnen weniger Jahre. Genau diese Wachstumsperspektive macht aus Innovative Industrial Properties eine Top-Aktie über 200 Euro. Wobei sich auch der Aktienkurs in den vergangenen fünf Jahren ca. ver-12-facht hat.

Der Artikel Top-Dividendenaktien über 200 Euro, die trotz der Preis-Barriere kaufenswert sind ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Innovative Industrial Properties und der Münchener Rück. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Innovative Industrial Properties.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.