Toni Nadal mit emotionalem Brief an Rafa

Erstmals seit 27 Jahren wird Rafael Nadal ohne seinen Onkel Toni auf die Tour gehen. Sein ehemaliger Trainer verabschiedete sich nun mit einem emotionalen Brief.

Toni Nadal stand seinem Neffen Rafa lange zur Seite

“Die ATP Finals von letzter Woche markieren den Schlusspunkt meiner Laufbahn als Trainer meines Neffen”, schreibt Toni Nadal in einem offenen Brief in der spanischen Zeitung El Pais. Er wird nach 27 Jahren an Rafas Seite in der Rafa Nadal Academy auf Mallorca tätig werden.

Für Toni endet eine “27 Jahre währende, glückliche Ära.“ Lange begleitete er Rafa als Cheftrainer, bereits im vergangenen Jahr übergab er dieses Amt an Carlos Moya, stand aber weiterhin im Team des Weltstars.

Auch das ist jetzt vorbei: “Von Anfang an habe ich versucht, bei ihm einen starken und resoluten Charakter zu entwickeln. Dieser sollte ihm helfen, den Schwierigkeiten im Tennis im Speziellen und im Leben Allgemeinen entgegenzutreten.”


Großer Dank an Neffen Rafa

Seine Werte will er nun in der Academy weitergeben: “Ich war immer der Meinung, dass die Rivalität nie die Linien des Platzes überschreiten sollte. Nie habe ich Gegenspieler als Feinde betrachtet. Das erlaubte es mir, sie zu schätzen, zu respektieren und von ihnen zu lernen.”

Der große Dank geht an Rafa Nadal. “Ich muss letztlich besonders dem Hauptverantwortlichen meines Glücks danken: meinem Neffen. Heute fühle ich mich sehr respektiert und geliebt, denn seine Person hat die meinige viel mehr erhöht, als ich es verdient habe”, schreibt Toni.