Tongas Fahnenträger sammelt Spenden für Olympia-Traum

Pita Taufatofua legte in Brasilien einen glänzenden Auftritt hin

Bei den Olympischen Sommerspielen in Rio wurde Pita Taufatofua als eingeölter Fahnenträger Tongas weltbekannt, nun sammelt er Spenden für seinen Traum von einer Teilnahme an den Winterspielen in Pyeongchang.

Auf dem Crowdfunding-Portal gofundme.com rief er seine Fans zum Spenden auf - unter anderem posierte er mit freiem Oberkörper und Rollski am Strand. Taufatofua, eigentlich Taekwondo-Kämpfer, will an den Olympischen Winterspielen 2018 als Langläufer teilnehmen.

Dafür benötige er Geld, um seine Vorbereitungszeit in Europa, eine gute Skiausrüstung und Trainingsunterkünfte bezahlen zu können, schrieb der 34-Jährige auf dem Spendenportal. Von dem Ziel, 30.000 US-Dollar (rund 25.400 Euro) zu sammeln, ist Taufatofua allerdings noch weit entfernt. 

Taufatofua sammelt nicht zum ersten Mal

Bisher sind etwas mehr als 6000 US-Dollar (5100 Euro) auf dem Konto eingegangen.

In Brasilien hatte der Tongaer mit seinem oberkörperfreien Auftritt im traditionellen Baströckchen beim Einlaufen in das Maracana-Stadion vor allem bei den weiblichen Zuschauern für Entzückung gesorgt.

Bei den Taekwondo-Wettkämpfe war er allerdings in der ersten Runde ausgeschieden. Bereits vor seiner Olympia-Teilnahme im vergangenen Jahr hatte er zum Spenden aufgerufen und per Crowdfunding 9.674 US-Dollar (rund 8.200 Euro) gesammelt.