Tom Walker schwärmt von Herzogin Kate: "Sie ist eine tolle Musikerin"

Herzogin Kate begleitete Tom Walker bei einem TV-Weihnachtsgottesdienst 2021 am Klavier. (Bild: Featureflash Photo Agency/Shutterstock.com / Frederic Legrand - COMEO/Shutterstock.com)
Herzogin Kate begleitete Tom Walker bei einem TV-Weihnachtsgottesdienst 2021 am Klavier. (Bild: Featureflash Photo Agency/Shutterstock.com / Frederic Legrand - COMEO/Shutterstock.com)

Tom Walker (30) ist mit neuer Musik zurück: Am Freitag ist sein neuer Song "Serotonin" samt Musikvideo erschienen. Damit hat der schottische Singer-Songwriter den ersten Vorgeschmack auf sein zweites Album veröffentlicht. Im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news erzählt er von dem neuen Song und verrät Details zu seiner geplanten Hochzeit.

Außerdem spricht er über seinen Auftritt mit Herzogin Kate (40): Die beiden waren am vergangenen Weihnachtsfest gemeinsam in einem TV-Gottesdienst in der Westminster Abbey zu sehen. Kate begleitete Tom Walker bei seinem Song "For Those Who Can't Be Here" am Klavier. "Sie ist eine tolle Musikerin", schwärmt er von der Herzogin. Die 40-Jährige sei "eine liebenswerte, gutherzige Person, bei ihr habe ich mich sofort zu Hause gefühlt."

"Serotonin" ist ein Song, in dem viele Liebeserklärungen versteckt sind. Ist der Song einer speziellen Person gewidmet, vielleicht Ihrer Partnerin Annie?

Tom Walker: Dieser Song steht für alle, die mir durch ein kleines Tief geholfen haben. Ich habe so viele gute Menschen in meinem Leben, meine Familie, meine Freunde, meine Partnerin Annie. An dem einen oder anderen Punkt haben mich alle der Genannten aus der Dunkelheit herausgezogen, wenn ich eine schwierige Phase hatte.

Es geht darum, dass es ohne Regen keine Sonne gibt - keine Höhe- ohne Tiefpunkte. Wann ist Ihnen das in Ihrem Leben besonders bewusst geworden?

Walker: Ich denke, das Musikgeschäft kann eine totale Achterbahnfahrt mit Höhen und Tiefen sein. In der einen Minute bist du ganz oben und nimmst die Brit Awards entgegen. In der nächsten zweifelst du an allem, was du auf deinem Weg getan hast und fragst dich, ob es gut genug ist. Ich habe in den letzten Jahren viel über mich selbst gelernt, und mein neues Album spiegelt wirklich die Dinge wider, die mir wichtig sind. Für mich ist ein kleiner Serotoninschub von meinen Lieben das, was mich am Laufen hält.

Serotonin wird als auch Glückshormon bezeichnet. Wer oder was setzt bei Ihnen Serotonin frei?

Walker: Meine Partnerin Annie hat die erstaunliche Fähigkeit, mich zum Lächeln zu bringen. Egal, was um uns herum passiert, sie findet immer einen Weg, mich ins Hier und Jetzt zu versetzen. Ihre Fröhlichkeit ist ansteckend.

2019 haben Sie in einem Interview erklärt, dass Ihre Hochzeit mit Annie in den nächsten zwei Jahren stattfinden werde. Haben sich ihre Pläne durch die Pandemie verschoben? Gibt es schon etwas Konkretes?

Walker: Wir werden 2023 heiraten, alles ist endlich gebucht und geregelt, wir müssen nur noch die Einladungen sortieren. Ich freue mich riesig auf die Hochzeit. Annie und ich sind schon sehr lange zusammen, und am Tag der Hochzeit haben wir unseren zehnten Jahrestag. Ich kann mir keine bessere Art und Weise vorstellen, das zu feiern.

An Weihnachten wurde Ihnen eine große Ehre zuteil: Herzogin Kate hat Sie bei Ihrem Song "For Those Who Can't Be Here" am Klavier begleitet. Wie schätzen Sie ihr musikalisches Talent ein?

Walker: Sie ist eine tolle Musikerin. Es ist nicht einfach, in die Band eines anderen zu springen und dessen Song überzeugend zu spielen. Sie hat sich der Situation absolut gewachsen gezeigt und einen tollen Job gemacht.

Stimmt es, dass Herzogin Kate selbst die Idee hatte, sich für den TV-Gottesdienst ans Klavier zu setzen?

Walker: Ja, die Herzogin hat uns gefragt, ob sie den Song am Klavier spielen könnte. Ich glaube, der Song hat sie sehr angesprochen und sie wollte unbedingt, dass er Teil des Gottesdienstes wird.

Hat es Ihnen Spaß gemacht, mit ihr gemeinsam zu musizieren?

Walker: Es war eine Ehre, an der Seite der Herzogin zu spielen. Man jammt nicht jeden Tag mit einem Mitglied der königlichen Familie. Am Anfang war es wirklich beängstigend für mich, aber ich habe mich schnell daran gewöhnt. Die Herzogin ist eine liebenswerte, gutherzige Person, bei ihr habe ich mich sofort zu Hause gefühlt.

2018 haben Sie im Interview mit uns erklärt, dass Sie keine Ahnung von den Royals haben. Hat sich das mittlerweile geändert?

Walker: Ich habe definitiv ein besseres Verständnis, mir erscheint alles sehr positiv. Die Herzogin verbringt sehr viel Zeit damit, auf Wohltätigkeitsveranstaltungen zu sprechen, das Bewusstsein zu schärfen und dabei zu helfen, Gelder für Wohltätigkeitsorganisationen in allen möglichen Bereichen in ganz Großbritannien zu sammeln. Ich glaube nicht, dass viele Leute wirklich verstehen, wie viel sie (die Royals, Anm. d. Red.) für Wohltätigkeitsorganisationen tun.

"Serotonin" ist der erste Vorgeschmack auf Ihr zweites Album. Dürfen Sie schon etwas darüber verraten?

Walker: Das Album-Artwork ist eine echte Lebens-Skulptur, es ist eines der coolsten Kunstwerke, die ich je gesehen habe. Es folgt dem gleichen Prinzip wie das letzte Albumcover, all diese kleinen Dinge kommen zusammen, um ein größeres Bild zu ergeben, aber es hat sich auf dem Weg dorthin wirklich weiterentwickelt. Ich bin super gespannt darauf, dass die Leute es sehen.

VIDEO: Kleider-Recycling: In diesem Outfit strahlt Herzogin Kate erneut

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.