Tom Petty: Die Todesursache bleibt ein Geheimnis

redaktion@spot-on-news.de (wue/spot)
Gut eine Woche ist es her, dass der Tod von Musiklegende Tom Petty bekannt wurde. Seine genaue Todesursache ist noch nicht geklärt.

Am vergangenen Montag ist Tom Petty (1950 - 2017) im Alter von 66 Jahren verstorben. "Er hatte einen Herzstillstand in seinem Haus in Malibu", hieß in einer offiziellen Mitteilung. Doch was war der Grund dafür? Das US-Portal "TMZ" konnte nun einen Blick auf die Sterbeurkunde werfen, die allerdings keine Todesursache listet. Dort sei im entsprechenden Feld nur "deferred", also "aufgeschoben" oder "verschoben" zu lesen.

Das Portal vermutet, dass dies bedeute, dass offizielle Stellen derzeit wohl noch auf die genauen Resultate einer Autopsie warten. Es ist üblich, dass die Ergebnisse einer möglichen toxikologischen Untersuchung mehrere Wochen auf sich warten lassen. Zuvor war berichtet worden, dass die Behörden nicht annehmen, dass ein Fremdverschulden am Tod Pettys vorliege, dass standardmäßig jedoch alle Tode genauer untersucht werden würden, bei denen der Verstorbene mehr als sechs Monate vor seinem Dahinscheiden nicht bei einem Arzt war.

Petty, der mit Hits wie "American Girl" oder "Free Fallin'" berühmt wurde, war gerade noch auf US-Tour. Im November standen weitere Auftritte in New York an. Mit Tom Petty & the Heartbreakers feierte der Musiker in den 70er Jahren seinen Durchbruch.

Foto(s): Jack Fordyce / Shutterstock.com