Tom Grennan: Diese Künstler inspirierten seine neue Platte

·Lesedauer: 1 Min.

Tom Grennan verrät, welche Künstler ihn beim Schreiben seines neuen Albums inspirierten.

Im März brachte der britische Sänger mit ‚Evering Road‘ seine zweite Studioplatte auf den Markt und eroberte damit direkt Platz 1 der britischen Charts. Im Gespräch mit ‚Music Feeds‘ offenbart der ‚Little Bit of Love'-Hitmacher nun, welche Musiker seine neuen Songs beeinflusst haben.

„Das ‚Back To Black‘-Album; wow. Amys Stimme, die Art und Weise, wie sie mit Melodien spielt, ist das, was ich auf der Platte ausprobieren wollte“, schwärmt er über die verstorbene Musik-Ikone Amy Winehouse. Auch Elton John hatte einen bedeutenden Einfluss auf Tom. „Er ist eine Legende. Ich habe das Album ‚Goodbye Yellow Brick Road‘ von Elton sehr viel angehört“, plaudert der Star aus.

Auf seiner Liste steht außerdem Alex Turner, der Frontmann der Arctic Monkeys und Last Shadow Puppets. An dem britischen Rocker bewundere der 26-Jährige vor allem, wie er „die Leute durch Musik zum Nachdenken bringt". Davon abgesehen hegt Tom eine tiefe Ehrfurcht vor den Soul-Ikonen Ray Charles und Aretha Franklin. „Er hat definitiv die Entstehung des Albums inspiriert. [Aretha Frankins] Stimme ist unwirklich! Ich wollte einen modernen Twist anwenden und mein eigenes Ding machen“, erläutert der ‚Found What I've Been Looking For’-Interpret.

Tom Grennan credit:Bang Showbiz
Tom Grennan credit:Bang Showbiz
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.