Tom Cruise: „Top Gun“ änderte sein Leben

Tom Cruise credit:Bang Showbiz
Tom Cruise credit:Bang Showbiz

Für Tom Cruise war die Rolle des Navy-Piloten Pete „Maverick“ Mitchell in ‚Top Gun‘ „lebensverändernd“.

Der 59-jährige Hollywood-Star hatte immer davon geträumt, entweder Pilot oder Schauspieler zu werden. Als er dann beide Karrieren in einem Film kombinieren konnte, war das ein großer Nervenkitzel für ihn, der rückblickend sein Leben veränderte. Der erste Film ‚Top Gun – Sie fürchten weder Tod noch Teufel‘ von 1986 war der große Durchbruch für seine Karriere.

Der Schauspieler erzählte jetzt dem ‚HELLO!‘-Magazin: „Alles, was ich jemals sein wollte, war ein Pilot oder ein Schauspieler, also war ‚Top Gun‘ in vielerlei Hinsicht ein großer Moment, einschließlich meiner Leidenschaft für die Luftfahrt. Es war lebensverändernd für mich. Ich durfte tatsächlich in einem F-14-Jet fliegen, was ein wahr gewordener Traum war, und mit Maverick einen Charakter spielen, den ich liebte.“ Für den neuesten Film der Blockbuster-Serie, ‚Top Gun: Maverick‘, durfte Tom mehr Flugzeugstunts als je zuvor machen und sogar selbst fliegen, weil er eine eigene Maschine und einen Flugschein hat. Er sagte: „Die P-51 Mustang, die man im Film sieht, ist eigentlich mein Flugzeug, also durfte ich in diesen Sequenzen fliegen. Ich durfte dieses Mal auch viel mehr im Düsenjäger sitzen, was aufregend war. Das war etwas, worauf ich hingearbeitet hatte.“

Die Fortsetzung des Action-Dramas von 1986 kommt mit einem epischen Soundtrack von Oscar-Preisträgerin Lady Gaga. Der Titel heißt ‚Hold My Hand‘ und auf die Frage, wie der Pop-Megastar dazu kam, den Song aufzunehmen, sagte Tom: „Ich hatte eine von Lady Gagas Shows in Las Vegas gesehen und war begeistert, also rief ich sie an, um zu fragen, ob sie uns helfen könnte. Sie schickte den Song rüber und er war perfekt.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.