Tom Brady über das Vatersein

Tom Brady und Gisele Bündchen credit:Bang Showbiz
Tom Brady und Gisele Bündchen credit:Bang Showbiz

Tom Brady hat verkündet, dass es das "Schwierigste" am Elternsein für ihn sei, seinen Kindern beizubringen, dass sie privilegiert aufwachsen.

Der 44-jährige Sportstar, der die Kinder Vivian Lake (9) und Benjamin Rein (12) mit seiner Ehefrau Gisele Bündchen, sowie den 14-jährigen John mit seiner Ex-Partnerin Bridget Moynahan großzieht, gab zu, dass es ihm schwer falle, seinen Kindern zu erklären, dass ihre "Realität" nicht der der meisten anderen Kinder entspricht.

In einem Interview mit dem 'DRIVE'-Podcast erklärte Brady: "Wir haben Leute, die für uns sauber machen. Wir haben Leute, die unser Essen für uns zubereiten. Wir haben Leute, die uns zum Flughafen fahren, wenn wir das brauchen. Wir steigen aus einem Flugzeug und dort warten Leute auf uns und wir werden von ihnen abgeholt. Das ist die Realität meiner Kinder, was schwer zu sagen ist, Leute, so ist die Realität nicht wirklich ... was können wir dagegen tun? Wir können versuchen, Erlebnisse zu kreieren, die die meisten Kinder durchmachen, obwohl sie immer noch Erfahrungen machen werden, die viele Kinder nie machen werden." Der NFL-Star, der seit über 20 Spielsaisons als Football-Quarterback für die Tampa Bay Buccaneers diente, erklärte auch, dass er hofft, dass seine Kinder wissen, dass ihr Lebensstil ein "Geschenk" ist, das viele andere nicht erleben. Er fügte hinzu: "Man hofft nur, dass man ihnen genug Dinge zeigen kann, damit sie erkennen, dass das ein Geschenk ist, wenn sie Dinge tun, die für Mama und Papa ausgewählt wurden, um unser Leben angenehmer zu gestalten. Das ist etwas das nicht jedes Kind durchmacht."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.