Tokio Hotel-Tour 2018 liegt auf Eis – das ist der Grund

Tokio Hotel-Tour 2018 liegt auf Eis – das ist der Grund

Nach ihrem Riesenerfolg vor zwölf Jahren ist es deutlich ruhiger um Tokio Hotel geworden. Dennoch bleib die Band weiter bestehen. Dieses Jahres ist sie mit ihrem aktuellen Album "Dream Machine" sogar wieder auf Welttournee gegangen und wollte sie 2018 in Kanada und Amerika fortsetzen. Doch daraus wird offensichtlich nichts mehr.

Tokio Hotel gaben auf Twitter bekannt, dass sie ihre Tour 2018 vorerst auf Eis legen. Sämtliche Konzerttermine für die USA und Kanada wurden abgesagt, die Band beteuert, dass ihr Team bereits daran arbeiten würde, neue Termine zu finden, um ihre Konzerte nachzuholen. Als offiziellen Grund gaben Bill Kaulitz und Co. "logistische Probleme" an.

Eine herbe Enttäuschung für die Fans, die sich mit der Begründung nicht so recht zufrieden geben wollen. Auf Twitter tun sie ihren Unmut kund. Einige Nutzer vermuten, dass nicht "logistische Probleme" der Grund für die Absage der Konzerte seien, sondern schlechte Ticket-Abverkäufe. Immerhin würden viele Künstler solche Zeilen schreiben, wenn Tour-Flops absehbar sein.

Eine weitere Erklärung seitens Tokio Hotel blieb bislang aus. Die Band schob nur noch eine Entschuldigung nach. "Solange keine neuen Daten feststehen, werden die lokalen Promoter und Treehouse alle Tickets zurückerstatten. Die Unannehmlichkeiten, die daraus entstehen, tun uns sehr leid", so Tokio Hotel auf Twitter.

Auf ihrer "Dream Machine"-Tour haben Bill und Tom Kaulitz sowie Georg Listing und Gustav Schäfer bereits einigen Städten einen Besuch abgestattet. Etwa 1.500 Fans kamen zu dem Tourauftakt in London und standen zum Teil Stunden im Regen, um beim Konzert ihren Idolen ganz nah sein zu können. Ob Tokio Hotel die Termine in den USA und Kanada wirklich nachholen, ist derweil nicht bekannt.