Todesfall schockt NFL-Team

Todesfall schockt NFL-Team
Todesfall schockt NFL-Team

Schocknachricht aus der NFL!

Der Offensivanalyst der Cincinnati Bengals Adam Zimmer ist verstorben. Dies teilte seine Schwester Corri mit. Zimmer verstarb aus bislang unbekannten Gründen im Alter von 38 Jahren und ist Sohn des ehemaligen Trainers der Minnesota Vikings, Mike Zimmer. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NFL).

Corri Zimmer schrieb bewegende Worte nach dem Tod ihres Bruders auf Instagram: „Die netteste, süßeste, familienliebendste und sportbegeistertste Seele, die es je gab, ist von uns gegangen. Mein Herz ist gebrochen und es tut unglaublich weh.“ Sie fügte an: „Adam, ich liebe dich von ganzem Herzen und werde dich vermissen, bis wir uns wiedersehen.“

Zimmer 2010 Super-Bowl-Sieger

Auch bei den Verantwortlichen seines Vereins ist die Trauer groß. „Unsere Organisation hat das Privileg, seit 15 Jahren mit der Familie Zimmer zusammenzuarbeiten. Wir haben die höchste Wertschätzung für Mike und Adam, und wir sind unglaublich traurig über diese tragische Nachricht. Mike und Adam waren mehr als nur Trainer für uns - sie waren Freunde. Unsere Gedanken und Gebete sind in dieser Zeit bei der Familie Zimmer“, schrieb Mike Brown, Owner der Bengals, über den schweren Verlust.

Adam Zimmer war seit dieser Saison bei den Bengals als Assistenztrainer für die Offensive zuständig und kann auf eine lange Karriere in der NFL zurückblicken. Unter anderem gewann er als Assistenz-Linebacker-Coach bei den New Orleans Saints im Jahr 2010 einen Super-Bowl-Ring.

Seine Karriere startete 2006 bei den Saints und verbrachte bei ihnen vier Jahre. Nach dem Super-Bowl-Triumph wechselte er als Assistenz-Linebacker-Coach zu den Kanas City Chiefs. Nach seiner Zeit in Kansas City führte es Zimmer in den Trainerstab seines Vaters zu den Bengals, wo er als Defensive Coordinator fungierte.

2014 folgte er seinem Vater zu den Minnesota Vikings und ging dort für fünf Jahre wieder der Rolle als Linebacker-Coach nach. Zwischen 2020 und 2021 übernahm der Verstorbene das Amt des Co-Defensive-Coordinator für zwei Spielzeiten. Seit dieser Saison war er bei den Bengals als Offensiv-Analyst tätig.

Alles zur NFL auf SPORT1.de