Nach Tod der Queen wieder vereint: William und Kate gemeinsam mit Harry und Meghan in Windsor

Die beiden Brüder und auch ihre Ehefrauen galten seit Jahren als zerstritten. Doch nach dem Tod ihrer Großmutter, der Queen, sind die Enkel William (40) und Harry (37) gemeinsam mit ihren Partnerinnen Kate (40) und Meghan (41) in Windsor im Westen von London aufgetreten. Die Menge beklatschte den gemeinsamen Auftritt der "Fab Four". Laut einem Sprecher waren Harry und Meghan von William und Kate eingeladen worden.

Die vier Royals schüttelten Hände und sprachen mit den vor Schloss Windsor versammelten Menschen, die um Königin Elisabeth II. trauerten. Dann betrachteten Thronfolger William, seine Frau Kate sowie Harry und Meghan die vielen Blumen und Trauerbotschaften für die Queen. Thronfolger William und seine Frau hatten in einer Mitteilung erklärt, es sei tröstlich, dass sich ihre Kinder George (9), Charlotte (7) und Louis (4) an die Urgroßmutter würden erinnern können, da sie viel Zeit mit der Queen verbracht hätten.

Es war der erste Auftritt von William und Kate, seit König Charles sie zu Prince und Princesse of Wales ernannt hatte. Den Titel "Prince of Wales" hatte der Vater von William und Harry zuvor mehr als fünf Jahrzehnte inne.

In seiner ersten Rede als König hatte Charles III. von seiner Zuneigung für Harry und Meghan gesprochen, "die ihr Leben im Ausland weiterführen". Beim 70. Thronjubiläum der Queen waren Harry und Meghan - die in Kalifornien leben - zwar in London, doch weder sie noch ihre Kinder Archie und Lilibet durften bei dem Auftritt der königlichen Familie auf dem Balkon des Buckingham Palace dabei sein. 2019 hatten sich Harry und Meghan offenbar im Streit mit mehreren anderen Royals von ihren königlichen Pflichten verabschiedet und waren in die USA gezogen. Im Interview mit Oprah Winfrey hatte Meghan auch Rassismus in der königlichen Familie angedeutet.