Tochter von Will Smith findet Leben als Star-Spross schrecklich

Tochter von Will Smith findet Leben als Star-Spross schrecklich

Auf den ersten Blick wirkt es so, als könnte sich Willow Smith, die gemeinsame Tochter von Will Smith und Jada Pinkett Smith, nicht über ihr sorgenfreies Leben im Luxus beschweren. Doch der Teenager spricht nun Klartext und zeigt auf, mit welchen Problemen er zu kämpfen hat.

Während viele 17-Jährige darüber klagen, dass sie zu wenig Taschengeld bekommen oder sich nicht das neuste Handy leisten können, quälen die Tochter von Will Smith ganz andere Sorgen. Sie findet das Leben im Rampenlicht schrecklich und gibt im Gespräch mit dem Online-Portal "Girl Gaze" Folgendes zu Protokoll: "Aufzuwachsen, während Tausende fremde Leute wissen wollen, wie dein Leben aussieht, ist absolut schrecklich. Der einzige Weg, damit klarzukommen, ist, sich damit abzufinden. Du kannst dein Gesicht nicht ändern. Du kannst dir deine Eltern nicht aussuchen."

Wenn Promi-Kinder wie Willow Smith, Kaia Gerber und Co. die Laufstege erobern

Noch schlimmer sei aber das fehlende Verständnis für die problematische Situation der Promi-Kids wie Willow Smith betont: "Die meisten Kinder wie ich verfallen in Depressionen, und die Welt sieht ihnen dabei zu. Sie reißen Witze darüber, wie hart dieser Lebensstil ja für die Psyche sein muss." Zwar mangelt es dem bekannten Nachwuchs an nichts Materiellem, doch der psychische Druck sei enorm. Skandale bleiben da nicht aus.

So rasierte sich Willow Smith 2012 bei ihrer "Whip My Hair"-Tour zwischen zwei Auftritten ihre langen Haare ab. Heute sagt sie, dass sie sich aus der Öffentlichkeit zurückziehen möchte. Doch gleichzeitig arbeitet sie weiter an ihrer Musik und brachte erst kürzlich ihr neues Album "The 1st" auf den Markt. Wie Schauspieler Will Smith möchte Willow also trotz öffentlichem Druck Karriere machen.

Folgt uns auf Facebook und bekommt täglich aktuelle Nachrichten und Star-News direkt in euren Feed!