Tochter erkennt ihren Vater in viel diskutiertem Meme

In einem viralen Twitter-Post von Model Dominique Robinson hat eine Frau völlig überraschend ihren Vater erkannt. Der Schnappschuss wird im Netz heftig diskutiert und verlangte einige Erklärungen zum neuen, unfreiwilligen Internetstar.

Fotobombe oder nicht? Dieses Foto spaltet das Netz. (Bild-Copyright: tooshortforwhat/Twitter)

Dieses Bild von Dominique Robinson geht derzeit um die Welt und sorgt für hitzige Diskussionen unter den Twitter-Nutzern.


Obwohl einige User erkennen wollen, dass der Mann ganz unverhohlen auf die Brüste des Models guckt, ergreifen andere Partei für ihn.


“Ganz ehrlich? Es sieht eher aus, als würde er auf das gucken, was du in der Hand hältst und nicht auf dich. Es ist gemein von euch, ihn zu beschimpfen.”

Mittlerweile meldete sich auch ein Userin namens Alex zu Wort. Sie kann den Mann auf dem Bild identifizieren und erlebte beim Surfen im Netz offenbar eine große Überraschung.


“Habt ihr jemals Twitter gecheckt und gesehen, dass euer Vater ein verdammtes Meme geworden ist?”

Eine neue Wende, die ebenfalls für viele Reaktionen in der Twitter-Gemeinde sorgt. Die meisten zeigen sich amüsiert und schreiben scherzhafte Nachrichten an die überraschte Tochter, die nun offenbar Dominique Robinson als neue Mutter bekommen soll.


“Schaut euch das an. Twitter bringt Menschen zusammen. Sag deiner Stiefmutter Hallo von mir.”

Doch Alex nimmt das Ganze mit Humor und beantwortet sogar ein paar brennende Fragen der Twitter-Nutzer, die wissen wollen, ob ihr Vater vielleicht Probleme mit den Augen hat oder sie tatsächlich angegafft hat und ob ihre Mutter von der Sache weiß.


“Er ist auf dem rechten Auge blind, also wer weiß. Seine Augen sehen manchmal komisch aus.”


“Meine Mutter weiß es und sie findet es zum Totlachen. Sie ist aber sauer auf mich, weil ich ‘f**k’ in einem viralen Tweet geschrieben habe. Man kann es eben nicht allen recht machen!”

Über 48.000 Mal wurde das Foto von Dominique Robinson bereits angeklickt. Das Model verkaufte den Schnappschuss als Fotobombe. Per Definition hätte sich der Mann also absichtlich in das Bild gedrängt, um Dominiques stylishes Selfie zu sabotieren. Ein Irrtum. Ein User fragt sich zu recht:


“Wie kannst du jemanden in den Fokus deiner Kamera setzen und es dann eine Fotobombe nennen?”

Dominique Robinson versucht sich zu rechtfertigen und erklärt:


“Ich lach mich schlapp. Ich habe ein Selfie gemacht und hatte keine Ahnung, dass er darauf war, Kumpel. Entspann dich, lach und kümmere dich um deinen eigenen Kram.”

Robinson wies ebenfalls darauf hin, dass sie den Fotobomber nicht des Gaffens bezichtigt habe und nie gedacht hätte, dass ihr Post für so viel Wind sorgen würde.