US Open: Titelverteidigerin Raducanu und Osaka ausgeschieden

Titelverteidigerin Emma Raducanu ist überraschend in der ersten Runde der US Open gescheitert. Auch Wimbledon-Siegerin Jelena Rybakina und Naomi Osaka haben den Sprung in die zweite Runde verpasst.

Titelverteidigerin Emma Raducanu
Titelverteidigerin Emma Raducanu ist überraschend in der ersten Runde der US Open gescheitert. (Bild: Elsa/Getty Images)

Die 19 Jahre alte Britin unterlag der Französin Alize Cornet 3:6, 3:6 und musste jäh alle Hoffnungen aufgeben. Cornet raubte Raducanu auch mit ihren Stopps den Nerv und setzte sich letztlich sicher durch. Im vergangenen Jahr hatte Raducanu völlig überraschend mit einem Finalsieg gegen Leylah Fernandez die Trophäe in New York gewonnen.

Rybakina und Osaka ebenfalls ausgeschieden

Auch Wimbledon-Siegerin Jelena Rybakina erwischte es diesmal bereits zum Auftakt. Die 23 Jahre alte Kasachin unterlag Clara Burel, einer Landsfrau von Cornet, 4:6, 4:6.

Nicht viel besser lief das Auftaktmatch für Naomi Osaka. Die Japanerin verlor gegen Danielle Collins aus den USA mit 6:7, 3:6. Schon vor dem Grand-Slam-Turnier in New York City befand sich Osaka in einer Abwärtsspirale, die von Formschwächen und Verletzungen geprägt ist.

Souverän blieb dagegen Titelfavoritin Iga Swiatek. Die 21 Jahre alte Polin setzte sich am Dienstag mit 6:3, 6:0 gegen Jasmine Paolini aus Italien durch und zog in die zweite Runde ein.

In Wimbledon war Swiatek bereits in der dritten Runde gescheitert - mit einer Niederlage gegen Cornet.

(Mit Sport-Informations-Dienst)

Im Video: "Größte aller Zeiten" - Mega-Empfang für Williams