Titelhoffnungen der Bucks nach Drama dahin?

·Lesedauer: 1 Min.
Titelhoffnungen der Bucks nach Drama dahin?
Titelhoffnungen der Bucks nach Drama dahin?

Dieses folgenschwere Duell könnte ein Wendepunkt im Kampf um den NBA-Titel gewesen sein.

Die Atlanta Hawks schafften durch einen souveränen 110:88-Sieg gegen die Milwaukee Bucks den 2:2-Ausgleich in Spiel vier der Eastern Conference Finals der NBA-Playoffs - und die Bucks verloren nicht nur die Partie, sondern auch Superstar Giannis Antetokounmpo.

Der "Greak Freak" verletzte sich im dritten Viertel am Knie und musste vorzeitig vom Feld. (SERVICE: Der Spielplan der NBA-Saison 2020/21)

Antetokounmpo mit Knieverletzung vom Feld

Der 26-Jährige überstreckte sein linkes Knie bei der Landung nach einem Blockversuch unglücklich und blieb minutenlang liegen. Anschließend humpelte er vom Feld. Er kehrte einige Zeit später auf die Bank der Bucks zurück, begab sich dann aber in die Umkleidekabine. Am Mittwoch stehen laut ESPN weitere Untersuchungen an. "Wir werden sehen, wie es ihm morgen geht", erklärte Bucks-Headcoach Mike Budenholzer nach der Partie. (SERVICE: Die Tabellen der NBA)

Atlanta siegte ohne Superstar Trae Young, der mit einer Knöchelprellung ausfiel, die er sich in Spiel drei zugezogen hatte. (Alles zur NBA)

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Bester Werfer der Hawks war Young-Ersatz Lou Williams mit 21 Zählern. Zudem kam Bogdan Bogdanovic auf 20 Zähler. Bei den Bucks kam Jrue Holiday auf 19 Punkte, Antetokounmpo steuerte in seinen 24 Minuten auf dem Court 14 Zähler bei.

Bei den Hawks stand der Ausfall von Young erst kurz vor dem Anpfiff fest. Bereits zur Halbzeit führte Atlanta mit 13 Zählern. Nach dem Aus von Antetokounmpo schien der Bucks-Widerstand endgültig gebrochen zu sein. Spiel fünf steigt in der Nacht zu Freitag (MEZ) in Milwaukee.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.