Tipps und Tricks: So ist der Haushalt schnell erledigt

Einige simple Tricks können die Arbeit im Haushalt erleichtern. (Bild: ddp Images)

Hausarbeit kann mühsam und langwierig sein – muss sie aber nicht! Mit ein paar Tipps und Tricks können auch die hartnäckigsten Fälle im Nullkommanichts gemeistert werden und machen aus jedem Putzmuffel einen Reinigungsprofi.

Wenn man sich schon nicht davor drücken kann, sollte man wenigstens Nerven und Zeit sparen – zum Beispiel mit einer Putz-Session unter der Dusche. Gönnen Sie sich eine gute Haarkur und nutzen Sie die Einwirkzeit, um mit etwas Seife die Wanne oder die Kabine zu wischen. Nach der Dusche sind dann nicht nur Sie sauber!

Den schmutzigen Teppich zu schrubben gehört wohl zu den unbeliebtesten Aufgaben im Haushalt. Eine gute Alternative ist, Natron oder Backpulver auf den dreckigen Bereich zu streuen und das Ganze zehn Minuten einwirken zu lassen. Nach dem Absaugen sollte der Teppich wie neu wirken. Andere Möbelstücke lassen sich perfekt mit einer Socke säubern – stülpen Sie diese über eine Hand, sprühen Sie etwas Putzmittel darauf und legen Sie los. So klappt es übrigens auch, an besonders enge Stellen zu gelangen, die mit Schwämmen nur schwer zu erreichen sind.

Zitronen sind Wundermittel, wenn es um die Reinigung von Mikrowellen geht. (Bild: ddp Images)

Zitrone in der Mikrowelle – das hört sich zunächst ungewöhnlich an, ist aber ein kleines Wundermittel. Pressen Sie den Saft einer ganzen Zitrone in eine Schale, die halb mit Wasser gefüllt ist. Nun stellen Sie das Gemisch in die Mikrowelle und lassen diese für drei Minuten laufen. Danach sollte die Schale noch fünf Minuten in der Mikrowelle verweilen. Nun können Sie ohne Probleme den Dreck in der Mikrowelle entfernen. Und dann wäre da noch die Flasche Wodka, die sich nicht nur an Klubabenden als Getränk eignet. Die alkoholische Flüssigkeit lässt Textilien neu erstrahlen. Füllen Sie etwas Wodka in eine Flasche und sprühen Sie die diesen auf das Sofa und Kissen, die dadurch frisch und sauber wirken.

Hartnäckig wird es, wenn es um das Reinigen des Backofens geht – um sich Zeit und Mühe beim Wegschaben von Schmutz zu sparen, kommt Salz zum Einsatz. Nachdem das Backofeninnere angefeuchtet wird, werden Krusten und Flecken großzügig mit dem Gewürz bestreut. Dann wird der Backofen auf 50 Grad eingestellt und so lange erhitzt, bis die Flecken braun sind. Das Salz sollte im Anschluss nicht verrieben, sondern herausgefegt werden – danach mit einem feuchten Tuch auswischen, fertig.

In Ihrer Küche finden sich bestimmt noch andere Lebensmittel, die beim schnellen Putzen helfen. Mit einer Zwiebel kann ein warmes Rost besonders gut gereinigt werden – beim nächsten Grillen haben Sie außerdem einen guten Geschmack. Grapefruits in Kombination mit Salz sind der Alptraum von Flecken in der Badewanne. Auch Kaffeesatz sollte beim Frühjahrsputz nicht unterschätzt werden. Er entfernt eingebranntes Fett in der Pfanne und kann als Dünger für Pflanzen benutzt werden.

Folgt uns auf Facebook und bekommt täglich aktuelle Nachrichten und Style-News direkt in euren Feed!