Tipps der Redaktion: Neues Album von P!NK “Beautiful Trauma”

Anne Borchardt
Managing Editor Yahoo Style & Entertainment
Tipps der Redaktion: Musikempfehlung “Beautiful Trauma” von P!nk

Für alle P!NK-Fans ist der heutige Freitag, der 13. ein Glückstag, denn heute erscheint das erste Studio-Album der US-Sängerin seit fünf Jahren. “Beautiful Trauma” steht bereits in über 60 Ländern an der Spitze der iTunes-Charts. Seit Vorabrelease der ersten Single “What about us” veröffentlichte P!NK in den letzten Wochen mit “Beautiful Trauma” und “Whatever You Want” zwei weitere Songs.

P!nk veröffentlichte bislang sechs Studioalben und ein Greatest Hits-Album- Photo: Kurt Iswarienko

Neben Steve Mac und Johnny McDaid wirkten u.a. Max Martin, Shellback, Jack Antonoff, Greg Kurstin, busbee und Tobias Jesso Jr. an der Entstehung des siebten P!NK-Albums mit, das außerdem ein Eminem-Feature (bei dem Song “Revenge”) enthält.

Seit heute Morgen läuft “Beautiful Trauma” in der Yahoo Redaktion im Loop (Eigentlich nur über meine Kopfhörer, aber so laut, dass alle meine Kollegen was davon haben. Gute Dinge müssen geteilt werden) <3


Bester Dancetrack: “What about us”

Beste Lyrics: “Wild Hearts Can’t Be Broken”

Favorite Song: “Barbies”

Pink – Beautiful Trauma (Album, ab 13.10.2017 im Handel).

Warum man P!NK einfach lieben muss

Seit ihrem Karrierestart im Jahr 2000 veröffentlichte P!NK bislang sechs Studioalben und ein Greatest Hits-Album. Sie verkaufte weltweit mehr als 42 Milllionen Alben, 75 Millionen Singles und 2,4 Millionen DVDs. Fünfzehn ihrer Singles erreichten die Top Ten der US Billboard Chats, darunter vier Nummer-Eins-Hits. In Deutschland stehen bislang achtzehn Top-Ten-Singles und drei-Nummer-Eins-Hits zu Buche. Sie wurde mit drei Grammy Awards, einem Daytime Emmy Award, drei Billboard Music Awards, sechs MTV Video Music Awards, zwei MTV Europe Award und zwei People’s Choice Awards ausgezeichnet. 2013 war sie „Billboard’s Woman of the Year”.

Der Longplayer enthält dreizehn Songs, die allesamt von P!NK mitgeschrieben wurden. Bild: Ryan Aylsworth

Ihre Tourneen, bei denen sie in den größten Arenen der Welt gastiert, sind regelmäßig ausverkauft. Ihr Debüt als Schauspielerin gab sie 2012 an der Seite von Gwyneth Paltrow und Mark Ruffalo in dem Film „Thanks For Sharing“. 2014 veröffentlichte sie zusammen mit Singer/Songwriter Dallas Green ein Album unter dem Namen You+Me, das Platz sechs der Offiziellen Deutschen Charts erreichte. Im vergangenen Jahr veröffentlichte sie den Song „Just Like Fire“ aus dem Disney-Film „Alice Through The Looking Glass“ und landete als Duettpartnerin des Kenny Chesney-Songs „Setting The World On Fire“ ihren ersten Nummer-Eins-Hit in den US Country Charts. Das Stück erhielt eine Grammy-Nominierung in der Kategorie „Best Country Duo/Group Performance”, insgesamt war P!NK in ihrer Karriere achtzehn Mal für einen Grammy nominiert.

P!NK unterstützt zahlreiche Wohltätigkeitsorganisationen, darunter “Make a Wish Foundation”, “Autism Speaks”, “Human Rights Campaign” und “No Kid Hungry”. Sie war Sprecherin von COVERGIRL und ist UNICEF-Botschafterin.