Tinashe: Keine Unterstützung am Anfang

·Lesedauer: 1 Min.
Tinashe credit:Bang Showbiz
Tinashe credit:Bang Showbiz

Tinashe fühlte sich als junge Musikerin nicht unterstützt.

Die 28-Jährige befand sich seit der Unterzeichnung ihres Plattenvertrags auf einer „Achterbahnfahrt“. Dennoch hat sie im Laufe der Zeit gelernt, dass das Musikgeschäft ein hartes ist und dass sie allein klarkommen muss. Besonders zu Anfang ihrer Karriere fühlte sie sich wenig unterstützt.

Sie teilte mit: „Die folgenden sieben Jahre, nachdem ich diesen Plattenvertrag unterschrieben hatte, durchlief ich eine Achterbahn des Erfolgs und dann Perioden der Stagnation. Phasen, in denen ich ein Projekt veröffentlichen wollte und vielleicht war mein Label nicht auf der gleichen Wellenlenge und wir hatten große kreative Differenzen.“ Tinashe verlor tatsächlich das Selbstvertrauen, da ihr die Unterstützung von Menschen in der Branche fehlte. Sie erzählte bei ‚Face to Face with Becky G‘: „Ich fühlte mich in meiner Kunst nicht unterstützt und da fühlte ich wirklich, dass ich dieses Selbstvertrauen als Kreative verlor, weil ich das Gefühl hatte, dass ich Kompromisse eingehen musste, um in diesem Geschäftsmodell zu arbeiten.“

Tinashe fing an, Teile von sich selbst inmitten ihrer Kämpfe zu kompromittieren. Und die ‚Throw a Fit‘-Hitmacherin gibt nun zu, dass sie begonnen habe, das Gefühl für sich selbst zu verlieren. Sie erklärte: „Wenn man mit einem Unternehmen zusammenarbeitet und es so viele Leute gibt, denen man gefallen muss, fängt man an, hier und da diese kleinen Kompromisse einzugehen. Und bevor du es weißt, ist es zu viel und du hast dieses Gefühl dafür verloren, wer du wirklich bist und was du tun willst. Ich hatte das Gefühl, dass ich, um das zurückzubekommen, es einfach allein machen musste.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.