Timberfarm GmbH: TIMBERFARM inside

DGAP-News: Timberfarm GmbH / Schlagwort(e): Zwischenbericht/Ausschüttungen
13.01.2020 / 12:19
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

TIMBERFARM hat sich in den letzten Jahren vom kleinen Agrar- und Forstdienstleister zu einem erfolgreichen Unternehmen der globalen Kautschukindustrie entwickelt. Mittlerweile umfasst das Tätigkeitsspektrum der Unternehmensgruppe fünf rentable Geschäftsbereiche mit viel Potenzial:

 

-          Projekt- und Investment-Management

-          Entwicklung und Handel von und mit Agrar- und Industrieland

-          Plantagenbau und Kautschukproduktion

-          Kautschukverarbeitung

-          Kautschukhandel

 

Die nachfolgend beleuchteten Bereiche stehen im Mittelpunkt des TIMBERFARM-Jahres 2020.
 

TIMBERFARM - PANARUBBER

Nach wie vor bildet der Plantagenbau und die Kautschukproduktion das TIMBERFARM-Kerngeschäft. Es wird vorwiegend in Panama betrieben und besteht aus den TIMBERFARM-Plantagenjahrgängen 2012 bis 2016 in PANAMA-WEST, in der Provinz Veraguas (rund 1.200 Hektar) sowie den PANARUBBER-Plantagenjahrgängen 2017 bis 2020 in PANAMA-OST, in der Provinz Darién (zwischenzeitlich ebenfalls rund 1.200 Hektar). 

 

Während die TIMBERFARM-Kautschukbaumbestände direkt privaten und institutionellen Baum- und Plantagenbesitzern oder TIMBERFARM selber gehören, befinden sich die Baumbestände der PANARUBBER-Kautschukplantagen im Besitz von deutschen Vermögensanlagen-Gesellschaften (PANARUBBER 17 - PANARUBBER 20), an welchen sich Anleger beteiligt haben resp. beteiligen können.


In Bezug auf die Aufzucht, Pflanzung, Bewirtschaftung und Ernte gibt es zwischen den beiden Konzepten keine Unterschiede. Die Expansion der Kautschukplantagenflächen mittels der PANARUBBER-Serie ist gewählt worden, um die agrar- und forstwirtschaftlichen Sachwertanlagen den novellierten deutschen Gesetzen und Richtlinien für Vermögens- und Wertpapieranlagen anzupassen und damit einen besseren und gesicherten Zugang zum Kapitalmarkt zu erlangen.
 

Diese im Jahre 2016 eingeleitete Strategieanpassung ist insbesondere auch notwendig geworden, um die Finanz- und Kapitalmarktprodukte, auf deren Basis die TIMBERFARM- und PANARUBBER-Anlageobjekte aufbauen, für institutionelle Anleger (Banken, Pensionskassen, Versicherungen und Vermögensverwaltungen) attraktiver zu gestalten.
 

Durch die Kooperation mit dem institutionellen Anlegersegment kann die Expansion der Anbauflächen und der Kautschukproduktion beschleunigt werden. Dies ist bis zu einem gewissen Punkt unbedingt anzustreben, denn hohe Kautschukvolumen und transparente Nachhaltigkeit in der Produktions- und Wertschöpfungskette sind die entscheidenden Faktoren, um sich im globalen Kautschukmarkt zu etablieren.

 

Das von TIMBERFARM aus diesen Gründen mittelfristig angestrebte Kautschukvolumen von jährlich 30.000 Tonnen aus eigener oder kontrollierter Produktion (entspricht einer Anbaufläche von rund 10.000 Hektar) kann durch die Kombination von institutionellen, privaten und eigenen Investitionen deutlich schneller erreicht werden. In Bezug auf die transparente Nachhaltigkeit profitiert TIMBERFARM von der Tatsache, dass die Produktion vom Samen bis zum industriellen Standardprodukt in eigenen Betrieben stattfindet und damit die Durchsetzung von Nachhaltigkeitsrichtlinien jederzeit gewährleistet ist.
 

PANARUBBER 20

Zum Jahresbeginn startet TIMBERFARM im Rahmen der Fortsetzung dieser Strategie den Vertrieb für das öffentliche Angebot der Vermögensanlage PANARUBBER 20. Ein limitiertes Kontingent steht bis April 2020 für neue TIMBERFARM-Investoren zur Verfügung. Die übrigen Kontingente sind für bestehende TIMBERFARM- und PANARUBBER-Kunden sowie institutionelle Anleger reserviert.
 

Kautschukproduktion und Erntebetrieb, Jahrgänge 2012 und 2013

Der jährliche Erntebetrieb dauert noch bis Ende Januar. Danach ruht er in den Monaten Februar und März, um im April, wenn die heißesten und trockensten Monate vorbei sind, wieder aufgenommen zu werden.
 

Kautschukproduktion und Erntebetrieb Jahrgang 2014

Ab April 2020 kommt neben den Jahrgängen 2012 und 2013 der Jahrgang 2014 in die Erntephase. TIMBERFARM bittet die Baum- und Plantagenbesitzer der Kautschukplantagen Don Elmo, Juan Pedro, Las Preciosas, Tomasito, Las Rosanitas, Don Antonio und Papanico sicherzustellen, dass die Bank- und Überweisungsdaten korrekt im zugangsgeschützten Bereich der TIMBERFARM-Website hinterlegt sind, damit die entsprechenden Erlöszahlungen reibungslos ausgeführt werden können.

TIMBERFARM Assets AG
Im Vergleich zum Immobiliengeschäft, in welchem es durch überbordende Bautätigkeiten zyklisch zu einem Überangebot an Wohn- und Geschäftsflächen resp. einer Immobilienblase kommen kann, die im Falle eines Platzens sehr viele Werte vernichtet, ist das Geschäft und der Handel mit Grundstücken und Ländereien deutlich sicherer und ähnlich lukrativ. Ein Überangebot kennt dieser Markt nicht. Die weltweit verfügbare Fläche kann kaum vergrößert werden. Im Gegenteil. Der Raumbedarf für Infrastrukturen, Wohn-, Geschäfts- und Industrieanlagen steht in Dauerkonkurrenz mit den agrar- und forstwirtschaftlichen Bedürfnissen, die sich aus der Notwendigkeit der Produktion von Nahrungsmitteln, Futtermitteln und anderen lebenswichtigen Rohstoffen ergeben. 


Die Entwicklung und der Handel von und mit Agrar- und Industrieland ist ein Kerngeschäft der im letzten Jahr gegründeten TIMBERFARM Assets AG. Das kommt nicht von ungefähr: TIMBERFARM legt bei der Suche nach neuen Plantagen- und Industrieflächen stets großen Wert darauf, dass die Ländereien bezüglich Lage und Erschließungsmöglichkeiten über ein hohes Wertentwicklungspotenzial verfügen.

Durch das sukzessive Einbringen des Landportfolios sowie weiterer werthaltiger und operativ erfolgreicher Unternehmenseinheiten in die TIMBERFARM Assets AG entsteht ein unternehmerisches Rückgrat auf der Basis einer deutschen Aktiengesellschaft, deren Unternehmensentwicklung zum geeigneten Zeitpunkt in eine Börsennotierung münden soll.


GloReg - Global and Regional Sourcing & Trading 

Der Kautschukhandel, welcher sich hinter dieser Bezeichnung verbirgt, schreibt das aktuell spannendste Kapitel der TIMBERFARM-Unternehmensentwicklung. Ursprünglich ist GloReg ins Leben gerufen worden, um die TIMBERFARM-Kautschukfabrik GRAN PIEDRA in den ersten Betriebsjahren zusätzlich mit importiertem Naturkautschuk besser auslasten zu können. 

 

Das Kautschukvolumen aus den TIMBERFARM-Kautschukplantagen in Panama nimmt zwar Jahr für Jahr zu, wird aber erst in den kommenden Jahren die maximale GRAN-PIEDRA-Verarbeitungskapazität voll nutzen können. Um diese voraussehbare Unterauslastung zu kompensieren, wird durch die GloReg-Abteilung Rohkautschuk aus anderen Ländern zur Verarbeitung in der Kautschukfabrik GRAN PIEDRA in Panama importiert. 

 

Schon nach einer kurzen Anlaufphase hat sich herausgestellt, dass es sowohl in Lateinamerika, vor allem aber in Asien, unzählige Kautschukfabriken gibt, welche die Kautschuknachfrage der weiterverarbeitenden Kautschukindustrie (insbesondere der regionalen Reifenindustrie) mit dem lokal vorhandenen Naturkautschuk nicht decken können und deshalb ebenfalls auf den Import von Rohkautschuk angewiesen sind. Gleichzeitig ist die Situation in zahlreichen Ländern Afrikas - für TIMBERFARM derzeit insbesondere in Côte d'Ivoire (Elfenbeinküste) - genau umgekehrt. In diesen Ländern gibt es viel zu wenig Kautschukfabriken, um den dort geernteten Rohkautschuk zu industriellen Standardprodukten zu verarbeiten.

 

TIMBERFARM hat sich diesen Umstand zügig zunutze gemacht und bedient heute nicht nur die eigene Kautschukfabrik GRAN PIEDRA mit Rohkautschuk, sondern auch mehrere große Kautschukfabriken in Asien und Lateinamerika. Um an diesem großen und stetig wachsenden Handelsmarkt bestmöglich partizipieren zu können, baut TIMBERFARM sein GloReg-Handelsgeschäft quantitativ und qualitativ Schritt für Schritt aus.

 

Hohe Nachfrage nach GloReg-Einführungsangebot für neue TIMBERFARM-Investoren

Das zum Jahresauftakt lancierte öffentliche GloReg-Einführungsangebot (GloReg Flex 1/6,75 % p.a./2 Jahre fest) für neue TIMBERFARM-Investoren erfreut sich erwartungsgemäß einer hohen Nachfrage. Wer sich noch nicht hat entscheiden können, sollte zeitnah zugreifen. Das Angebot ist limitiert und wird nur ausnahmsweise und einmalig, sozusagen zum Kennenlernen, neuen TIMBERFARM-Investoren unterbreitet. Die bisherige Platzierungsstrategie, anhand welcher attraktive festverzinsliche Unternehmensanleihen aus dem Bereich Kautschukhandel nur bestehenden Kunden und Investoren von TIMBERFARM- oder PANARUBBER-Kautschukplantagen resp. Gesellschaftern der TIMBERFARM-Kautschukfabrik vorbehalten ist, hat weiterhin Bestand und wird nach Abschluss dieser Promotionsaktion wieder zur Maxime.


13.01.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this